×

Pilze werden bei Konsumentinnen und Konsumenten immer beliebter

Die Bevölkerung in der Schweiz hat in den beiden Pandemiejahren deutlich mehr Pilze verspeist als in den Jahren zuvor. 2021 wurde in der Schweiz eine Rekordmenge Champignons produziert.

Agentur
sda
11.03.22 - 16:44 Uhr
Leben & Freizeit
Jährlich werden in der Schweiz rund 8000 Tonnen Champignons produziert.
Jährlich werden in der Schweiz rund 8000 Tonnen Champignons produziert.
LID

Allein von Januar bis Oktober 2021 seien im Detailhandel mehr Champignons verkauft worden als im gesamten Jahr 2019, teilte der Landwirtschaftliche Informationsdienst (LID) am Freitag mit. Entsprechend sei die Schweitzer Champignon-Produktion im Aufwind.

Die Menge verkaufter Schweizer Biochampignons stieg demnach 2020 gegenüber dem Vorjahr um 269 Tonnen, was einem Zuwachs um 35 Prozent entspricht. Die Verkäufe konventionell produzierter Champignons nahmen um 15 Prozent zu.

Zudem ist das Angebot an einheimischen Pilzen gemäss dem LID vielfältiger geworden: Sei die Schweiz noch in den 90er-Jahren eine nahezu reine Champignon-Nation gewesen, habe sich in den letzten zehn Jahren die Produktion von Edelpilzen wie Shiitake, Austernseitlingen und Kräuterseitlingen beinahe verdoppelt. So wachse heute fast jeder zweite nachgefragte Edelpilz in der Schweiz.

Der LID stützt sich bei seinen Angaben auf den jüngsten Marktbericht des Bundesamts für Landwirtschaft.

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Artikel deaktiviert.
Mehr zu Leben & Freizeit MEHR