×

Nachwuchsautoren gesucht

Der Bündner Schriftsteller Patrick S. Nussbaumer lanciert einen neuen Schreibwettbewerb für Bündner Jugendliche. Die besten Texte werden in einem Buch publiziert. 

Nicole
Nett
22.03.22 - 04:30 Uhr
Aus dem Leben
Nachwuchsförderung: In einem Schreibwettbewerb können junge Talente ihrer Kreativität freien Lauf lassen.
Nachwuchsförderung: In einem Schreibwettbewerb können junge Talente ihrer Kreativität freien Lauf lassen.
Symbolbild Pixabay

Der Schriftsteller Patrick S. Nussbaumer ruft in Zusammenarbeit mit der Pädagogischen Hochschule Graubünden und Somedia einen kantonalen Schreibwettbewerb für Jugendliche ins Leben. Den sogenannten «Bündner Schreibbock». «Geschichten faszinieren und bereichern unser Leben. Der Bündner Jugendschreibwettbewerb will die Talente von morgen entdecken und fördern», heisst es in einer Mitteilung. 

Förderung für die Schriftsteller von morgen

Nussbaumer will mit dem «Bündner Schreibbock» eine Lücke füllen, die er bereits vor über acht Jahren im Engadin ausgemacht hat. «Als ich selbst als Teenager mit dem Schreiben begonnen habe, gab es keine regionale Schreibförderung. Ich musste mich damals noch auf ausländischen Internetforen über die Schreibkunst informieren», so der gebürtige St. Moritzer. Dies sei es denn auch gewesen, was ihn dazu veranlasst habe, vor acht Jahren zusammen mit der Regionalzeitung «Engadiner Post» einen Schreibwettbewerb für Engadiner Jugendliche zu lancieren.

«Mein Ziel war es immer, die Schreibförderung so vielen Jugendlichen wie möglich zugänglich zu machen.»

Patrick S. Nussbaumer, Initiant «Bündner Schreibbock»

«Mein Ziel war es immer, die Schreibförderung so vielen Jugendlichen wie möglich zugänglich zu machen», erinnert sich Nussbaumer. Und nachdem er vergangenes Jahr seinen eigenen Verlag Flying Grandpa gegründet hatte, sah er die Zeit gekommen, mit den Erfahrungen aus dem Engadin den Wettbewerb auf den ganzen Kanton auszuweiten.

Thema vorgegeben

Ab sofort sucht nun der «Bündner Schreibbock» nach deutschsprachigen Kurzgeschichten von Bündner Jugendlichen zwischen 12 und 16 Jahren. Das Thema, zu welchem die Jugendlichen ihre Texte schreiben sollen, lautet dieses Jahr «Spielt mit dem Feuer». Bis am 6. Juni haben junge Geschichtenerzählerinnen und Geschichtenerzähler Zeit, ihre Werke zu verfassen und einzureichen.

Jury wählt Sieger aus

Eine fünfköpfige Jury wählt die zehn besten Geschichten aus, welche später in einem Buch publiziert werden. Neben Nussbaumer als Jurypräsident entscheiden auch der Bestsellerautor Sunil Mann, eine der ersten Gewinnerinnen des Engadiner Schreibwettbewerbs, Sidonia Pazeller, die 18-jährige Buchbloggerin Romina Vieli und die Schriftstellerin und Doktorandin an der PH Graubünden, Dominique Caglia, mit, welches die besten Texte sind.

Nebst der Veröffentlichung ihrer Texte in einem Buch erhalten die drei Bestplatzierten ein Schreibworkshop-Wochenende in Sils. 

Nicole Nett schreibt und produziert hauptsächlich Geschichten für «suedostschweiz.ch». Die gelernte Kauffrau hat Multimedia Production studiert und lebt in der Bündner Herrschaft. Sie arbeitet seit 2017 für die Medienfamilie Südostschweiz. Mehr Infos

Kommentieren
Kommentar senden
Mehr zu Aus dem Leben MEHR