×

Mit Grafitpulver den Gartenschläfer nachgewiesen

Um das Tier des Jahres – den Gartenschläfer – aufzuspüren, wurden diesen Sommer in Graubünden über 700 Spurentunnels platziert. Nicht nur sie haben Abdrücke hinterlassen.

Ursina
Straub
20.11.22 - 04:30 Uhr
Aus dem Leben

Ein bisschen Basteln war zu Beginn nötig: um aus zwei Getränkekartons einen sogenannten Spurentunnel zu bauen. Kriecht ein Tier durch den Tunnel – und somit über einen mit Pflanzenöl und Grafitpulver getränkten Lappen –, hinterlässt es seine Abdrücke auf den weissen Spurenblättern an den Eingängen. Über 20 Schulklassen haben heuer solche Tunnels angefertigt, um so jenen Nager aufzuspüren, den Pro Natura zum Tier des Jahres gekürt hat: den Gartenschläfer. Zudem haben mehr als 40 Freiwillige bei der Spurensuche mitgemacht, sie haben fertige Tunnels erhalten. 

Abo-Inhalt

… das waren nur ca. 15% des Artikels. Jetzt weiterlesen?

Wir sind täglich mit viel Herzblut im Einsatz, um Euch aktuell über alles Wichtige in unserer Region zu informieren. Bitte habt deswegen Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseren Abonnenten vorbehalten ist. Um jederzeit kompetent informiert zu sein, über alles, was in der Region passiert, einfach unser Digital-Abo lösen. Oder mit dem Tagespass die Abo-Artikel von heute testen – Ihr habt die Wahl!