×

Ein guter Morgen beginnt schon während der Nacht

Wolle als Naturstoff hat eine lange Tradition und ebenso viele positive Eigenschaften – Eigenschaften, die auch den naturnahen Materialien rund um Schlaf und Bett zugutekommen.
von Cornelius Raeber

Aus dem Leben
Sponsored Content
40 Jahre Hüsler Nest

Man schrieb das Jahr 1982, als Balthasar Hüsler mit seiner Frau Christel und seinem Sohn Beat die Firma Liforma AG gründete und diese mit viel Pioniergeist und Engagement zu einem blühenden Unternehmen mit mittlerweile 60 tüchtigen Arbeitnehmenden weiterentwickelte. Als gelernter Schreiner, Konstrukteur und Hausbauer hat der 90-jährige Hüsler sozusagen das Bett neu erfunden und damit den Schlaf revolutioniert. Aufgrund seiner langjährigen Erfahrungen und seinem autodidaktisch erworbenen Wissen über den Schlaf, behauptet er denn auch, dass viele Menschen auf einen Teil ihrer Medikamente verzichten könnten, wenn sie denn auf einem richtig konstruierten Bett schlafen würden.

Richtig konstruiert heisst, auf die individuellen anatomischen Gegebenheiten eines Menschen zu achten, um dem Schlafenden Nestwärme und aufbauende Erholung zu ermöglichen. Dass bei den Hüsler Schlafstätten rund um Einleger-ahmen, Federelementen, Matratzen und Auflagen nur naturbelassene und nachhaltige Materialien zum Einsatz kommen, ist Teil der Unternehmensphilo-sophie. Denn nur wer ausgeschlafen ist und sich aufgeweckt fühlt, kann seine Leistung abrufen – denn den Ausgeschlafenen gehört die Welt. Seit 2001 liegt die Firma in den Händen von Adrian Hüsler, einem Sohn des Firmengründers. Mit ebensolchem Engagement wie sein Vater hat er das Unternehmen weiterentwickelt und zu dem gemacht, was es heute ist. Und in Zahlen gesprochen heisst das: Rund 300 000 Betten hat die Hüsler Nest AG in den 40 Jahren ihres Bestehens hergestellt und über mehr als 300 Fachhändler in elf Ländern vertrieben. Im Rahmen des 40-Jahr-Jubiläums des Unternehmens können Kundinnen und Kunden die naturnahen Hüsler-Produkte näher kennenlernen und von besonderen Aktionen profitieren. www.huesler-nest-chur.ch

Wolle, insbesondere die Schafschurwolle, hat eine jahrhundertealte Tradition und ist aus der Geschichte der Menschheit nicht wegzudenken.

Schon vor Jahrtausenden haben sich die Menschen u. a. mit Wollkleidern gegen Kälte, Wind und Wetter geschützt – so wie sie es heute noch tun. Weil gekräuselte Wollhaare kleine Luftkammern bilden, werden Textilien sozusagen zu einem Temperaturausgleichswerk. Das heisst: Bei Kälte behält Wolle die Wärme, bei Hitze wirkt ihre Oberfläche kühl.

Wolle mit positiven Eigenschaften

Auch gibt es immer noch Kulturen auf dieser Erde, die Wolle als Mittel zur Linderung von Schmerzen aller Art einsetzen. Wobei es zu präzisieren gilt: Wolle, die von lebenden Schafen geschoren wird, nennt sich wie erwähnt reine Schafschurwolle und entfaltet dank ihrer Zusammensetzung, respektive fehlender Zusätze wie Färbemittel, Imprägnierungen, Antimottenbehandlung und weiteren «Veredelungsprozessen», ihre positiven Fähigkeiten. Auch in unseren Breiten sind noch da und dort Grossmutters Rezepte auf Basis von Schurwolle im Umlauf, die Linderung oder sogar Heilung bei diversen Beschwerden und Gebrechen versprechen – beispielsweise bei Hals- oder Nackenschmerzen und manchem mehr. Zum Einsatz kommen dann warme Wollwickel oder Salben, die aus Wollfetten gewonnen werden.

Aber damit noch nicht genug, die Wolle – oder eben die Schafschurwolle – weist viele weitere positive Eigenheiten auf. Hier eine kleine Auswahl: Als nachwachsender Rohstoff ist sie biologisch abbaubar – und darum zu 100 Prozent nachhaltig. Weiter ist Schurwolle widerstandsfähig, elastisch, langlebig, geruchsneutral, antibakteriell, selbstreinigend, feuerfest, isolierend, stossdämpfend und atmungsaktiv.

Ein traumhafter Naturstoff

In diesem Zusammenhang erwähnenswert die aussergewöhnlich hohe Saugfähigkeit der Schurwolle. Dank dieser Eigenschaft kann sie hervorragend Feuchtigkeit aufnehmen und diese auch wieder nach aussen geben. Dies ist von besonderer Bedeutung, wenn man weiss, dass ein Mensch jede Nacht zwischen drei bis sieben Deziliter Schweiss abgibt – ein Fakt, dem Bettwaren Rechnung tragen müssen, um ein traumhaftes Schlafklima zu bieten. Die naturbelassenen Matratzen und Bettwaren aus dem Hause Hüsler Nest garantieren genau dies.

Angepasste Betten für jeden Körperbau

Ein durchdachtes Bettensystem, hergestellt aus naturnahen Materialien, bietet Liegekomfort,garantiert erholsamen Schlaf und bringt Energie und Tatkraft für den Alltag.von Cornelius Raeber

Was hinlänglich bekannt ist: Ein wohliger und erholsamer Schlaf ist eine wesent­liche Voraussetzung für die physische und psychische Gesundheit des Menschen. Ein gesunder Schlaf bringt Energie und Tatkraft für den Alltag. «Das Bett ist das Nachtgewand oder ein guter Morgen fängt bereits am Abend an», sagt denn auch Balthasar Hüsler, der die Hüsler Nest AG vor 40 Jahren gegründet und aufgebaut hat. Nicht zuletzt waren es die eigenen Rückenbeschwerden, die den findigen Unternehmer motiviert haben, das perfekte Bett zu konstruieren – ein Bett, das Gesundheit, Ergonomie und individuelle Wünsche zusammenführt. Er hat mit seinen Fachleuten ein Eco-zertifiziertes Schlafkonzept entwickelt, das auf konsequente Art und Weise sowie dem Einsatz von natürlichen Materialien geruhsame Nächte garantiert und die Individualität des Schläfers, der Schläferin berücksichtigt.

Firmengründer Balthasar Hüsler mit wichtigen Lieferanten für die hochwertigen Produkte aus  dem Hause Hüsler Nest
Firmengründer Balthasar Hüsler mit wichtigen Lieferanten für die hochwertigen Produkte aus dem Hause Hüsler Nest

Dauerbrenner Liforma Original

Als erfolgreicher Dauerbrenner hat sich dabei das durchdachte Naturbettsystem Liforma mit seinem vierlagigen Aufbau gezeigt. Als Basis des Systems dient der metallfreie Einlegerahmen, den es in verschiedenen Holzvarianten gibt und der in jedes Bett passt. Auf Wunsch gibt es jedoch auch motorenunterstützte Einlegerahmen oder solche mit Sitz- oder Beinhochstellung.

Die zweite Ebene, das Liforma-Federelement, passt sich jedem Körper perfekt an, unabhängig von Gewicht, Grösse und Anatomie und ist nicht einfach ein Lattenrost. Die Liegefläche mit ihren rund 40 Trimellen – das sind dreifach verleimte Holzstreifen – ist hochelastisch und stützt Hüfte, Schulter und Wirbelsäule des Schläfers/der Schläferin gleichermassen. Das über die gesamte Bettbreite, was einer intensiven Rückenmassage gleichkommt.

Weil eben jeder Mensch eine unterschiedliche Statur hat, sind auch die Anforderungen an den Matratzenkern – das dritte und weichmachende Element des Schlafsystems – unterschiedlicher Natur. «Grundsätzlich werden bei unseren Matratzen nur hochwertige, naturbelassene und keinesfalls synthethische Latexmatratzen angeboten», sagt Schlafberaterin Madlen Ebneter vom Hüsler Nest Center in Chur. Zusätzlich werden die Matratzen von einer Hülle umfasst, die es in diversen Ausführungen gibt.

Bleibt noch das Naturelement Nummer vier: die Auflage. Konstrukteur Hüsler war der erste, welcher die Wollauflage aus guten Gründen von der Matratze getrennt hat. So entfaltet sie u. a. optimal ihre feuchtigkeitsregulierenden Eigenschaften. Ausserdem lässt sich die Auflage einfach auslüften und je nach Modell auch problemlos waschen.

Pflegeleicht, naturbelassen, zertifiziert

Alle vier Komponenten des Bettsystems Liforma Original sind voneinander getrennt. Dadurch können die verschiedenen Materialien optimal atmen. Auch lassen sich damit die einzelnen Bestandteile bequem trennen, pflegen und bei Bedarf auch austauschen.

Alle Komponenten des Systems sind naturbelassen, zertifiziert und frei von chemischen Inhaltsstoffen und Metallelementen – und genau darum bietet das Liforma einen unvergleichlichen Liegekomfort mit persönlichem Nestgefühl.

Alles rund um einen gesunden Schlaf

Das Hüsler Nest Center in Chur bietet aber auch viele andere Produkte wie Kissen und Decken, die wohliges und perfektes Schlafen, Kuschelkomfort und Geborgenheit bieten. 

Von der Faser zur Decke

Wollfasern, die kleinen feinen Härchen des Schaffells, bestimmen die Faserqualität über die durchschnittliche Feinheit, die Länge, die Farbe und die Kräuselung der einzelnen Faser. Dabei spielt die Schafrasse eine entscheidende Rolle. So sind beispielsweise Merinoschafe bekannt für ihre besondere Wolle. Nach der Schur wird ausschliesslich die weisse Wolle für Qualitätsprodukte verarbeitet. Die ausgewählte fette Wolle wird gewaschen, getrocknet und zu einem Vlies, zu einer Wolldecke, zusammengefügt.

Hightech trifft Naturprodukte Im Atelier werden dann die verschiedenen Wolldecken je nach Erfahrung, Stärken und Philosophien dank modernsten Maschinen, Techniken und Prozessen zu hochwertigen Produkten verarbeitet. Naturprodukte, die dank ihren vielen Vorteilen eine optimal und gesunde Nachtruhe ermöglichen. Damit das gelingt, wird im Hause Hüsler Nest grosser Wert auf ökologische Standards und beste Verarbeitungsmethoden gelegt. Mit steten Innovationen können ebenso Qualitäts-Deckenhüllen produziert werden. Durch einen besonders feinen Faden lassen sich sehr edle und geschmeidige Stoffe weben, Stoffe, die sich äusserst angenehm auf der Haut anfühlen.

Sponsored Content von
Mehr zu Aus dem Leben MEHR