×

Der Zapfen steckt im Lüschersee-Loch

Der Zapfen steckt im Lüschersee-Loch

Die Bauarbeiten auf der Innenseite des ehemaligen Sees von Lüsch bei Tschappina sind abgeschlossen. Das Becken ist bereit für die nächste Schneeschmelze.

Jano Felice
Pajarola
18.11.21 - 11:28 Uhr
Aus dem Leben

Alles läuft nach Plan bei der Skilifte Tschappina-Lüsch-Urmein AG: Der einstige Lüschersee wird schon bald wieder betriebsbereit sein und im Winter 2022/23 zum ersten Mal als Beschneiungsspeicher für die Pisten am inneren Heinzenberg dienen können. Rund zwei Monate nach Baustart sind die nötigen Wiederaufstau-Massnahmen im inneren Bereich des Seebeckens abgeschlossen, wie die AG in einer Mitteilung schreibt. Der seit 1910 bestehende Abflussstollen wurde mit einem Betonzapfen verschlossen und mit einem Grundablass sowie einer Druckleitung ausgerüstet.

Abo-Inhalt

… das waren nur ca. 15% des Artikels. Jetzt weiterlesen?

Wir sind täglich mit viel Herzblut im Einsatz, um Euch aktuell über alles Wichtige in unserer Region zu informieren. Bitte habt deswegen Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseren Abonnenten vorbehalten ist. Um jederzeit kompetent informiert zu sein, über alles, was in der Region passiert, einfach unser Digital-Abo lösen. Oder mit dem Tagespass die Abo-Artikel von heute testen – Ihr habt die Wahl!