×

Damit das Jahrhundertbauwerk in Tujetsch nicht vergessen geht

Damit das Jahrhundertbauwerk in Tujetsch nicht vergessen geht

Die meisten Spuren des Neat-Zwischenangriffs sind aus Sedrun und Umgebung verschwunden. Ein neuer Erlebnisweg soll nun dafür sorgen, dass die Erinnerung an das einmalige Projekt trotzdem wach bleibt.

Jano Felice
Pajarola
20.11.21 - 04:30 Uhr
Aus dem Leben

Fast alles ist verschwunden. Ein Betriebsgebäude steht heute auf dem einstigen Plazzal, dem Bauplatz; vis-à-vis führt eine Brücke über den noch schmalen Vorderrhein hinüber zu einem monumentalen, vergitterten Portalbauwerk. Und ein noch junger Badesee erinnert an die Tunnelmaterial-Deponie, auf der er entstanden ist. Sonst sind sie Geschichte, die Baustelle und die Installationen des Neat-Zwischenangriffs Sedrun, die fast 20 Jahre lang das Dorfbild des Tujetscher Hauptorts prägten. Rückgebaut, renaturiert, umgenutzt.

Abo-Inhalt

… das waren nur ca. 15% des Artikels. Jetzt weiterlesen?

Wir sind täglich mit viel Herzblut im Einsatz, um Euch aktuell über alles Wichtige in unserer Region zu informieren. Bitte habt deswegen Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseren Abonnenten vorbehalten ist. Um jederzeit kompetent informiert zu sein, über alles, was in der Region passiert, einfach unser Digital-Abo lösen. Oder mit dem Tagespass die Abo-Artikel von heute testen – Ihr habt die Wahl!