×

Brennpunkt baukulturelle Bildung

Das letzte Wissenschaftscafé der Saison widmet sich einem besonderen Bildungsthema: Wir alle erleben täglich Baukultur – und doch wissen wir so wenig darüber.

Aus dem Leben
Sponsored Content
Wissenschaftscafé GR

Dienstag, 22. November 2022

18.00–19.30 Uhr

Café B12, Chur

Eintritt frei

Veranstalterin: Pädagogische Hochschule Graubünden

Verein Archijeunes

Die Veranstaltungsreihe Wissenschaftscafé Graubünden ist ein Format zur Förderung des Dialogs zwischen Forschenden und Bürgerinnen und Bürgern. Koordination: Academia Raetica.

Baukultur ist überall um uns herum, sie bildet den Rahmen unseres unmittelbaren Lebensraums. Aber eigentlich wissen viele Menschen gar nicht so richtig Bescheid über die Häuser in unserer Nachbarschaft, unserem Quartier, unserer Stadt; über Materialien; über die sichtbaren und unsichtbaren Zusammenhänge wie Wasser- und Energieversorgung; über nachhaltige oder digitalisierte Bauprozesse.

Dabei werden wir laufend danach gefragt oder müssen uns entscheiden: Nicht nur bei Volksabstimmungen, sondern auch im Alltag. Doch bevor wir mitreden können, müssen wir verstehen, um was es geht. Der Schlüssel dazu ist die Bildung. Der gemeinnützige Verein Archijeunes engagiert sich für einen fundierten Wissensaufbau der baukulturellen Bildung, der stufengerecht bereits im Kindesalter beginnt und sich lebenslang fortsetzt. Dabei richtet sich der Fokus zunächst auf die Wissensvermittlung an Kinder und Jugendliche. Deshalb soll baukulturelle Bildung im Schweizer Bildungscurriculum verankert werden.

Um den innerpädagogischen Diskurs über baukulturelle Bildung zu fördern, hat Archijeunes an verschiedenen Pädagogischen Hochschulen einen Austausch über die Relevanz des Themas und die daraus abgeleiteten Anforderungen an die Schulbildung initiiert. Am 22. November wird im Rahmen des Wissenschaftscafés mit lokalen Vertreterinnen und Vertretern aus den Bereichen Bildung und Baukultur darüber diskutiert.

Auf dem Podium:

  • Dr. Kathrin Siebert, Geschäftsführerin Archijeunes
  • Ludmila Seifert, Geschäftsführerin Bündner Heimatschutz
  • Lukas Bardill, Dozent PH Graubünden, Chur
  • Sophia Frings, Studentin PH Graubünden, Chur
  • Daniel A. Walser, Dozent Fachhochschule Graubünden, Chur
  • Dr. Anne Brandl, Stadtplanerin, Stadt Chur

Moderation: Jenny Keller, Redaktorin werk, bauen + wohnen

Die Veranstaltungsreihe «Brennpunkt baukulturelle Bildung» ermöglicht den Dozierenden und zukünftigen Lehrpersonen differenzierte Zugänge zum Thema. Gemeinsam entwickeln sie eine Vision für eine Schulbildung, in der Baukultur ihren Platz einnehmen kann.

Sponsored Content von
Mehr zu Aus dem Leben MEHR