×

Graubünden setzt auf gesundheitsfördernde Schulen

Die Gesundheit und Prävention ist von Kindheit an wichtig. Dieser Ansicht ist der Kanton Graubünden. Die gesundheitlichen Aspekte sollen nun auch in Bündner Schulen gefördert werden.

Südostschweiz
09.01.23 - 16:22 Uhr
Leben & Freizeit
Bewegung und Sport: Sie sind unabdingbar für die Gesunderhaltung von Körper und Geist.
Bewegung und Sport: Sie sind unabdingbar für die Gesunderhaltung von Körper und Geist.
Pressebild

Jugendliche und Kinder verbringen einen grossen Teil ihres Alltags in der Schule. Gerade in diesem Alter ist die Gesundheitsförderung und Prävention sehr wichtig, wie der Kanton in einer Mitteilung schreibt. Deshalb hat das Amt für Volksschule und Sport gemeinsam mit dem Gesundheitsamt den Beitritt zum schweizweiten Netzwerk «Schulnetz21 – schweizerisches Netzwerk gesundheitsfördernder und nachhaltiger Schulen» beschlossen. 

Vielfältige Ansatzpunkte

Das Netzwerk hat zum Ziel, Schulen in der langfristigen Umsetzung von Gesundheitsförderung zu unterstützen. Aktuell umfasst es schweizweit bereits rund 2000 Schulen. Von der Unterstützung sollen nicht nur Schülerinnen und Schüler, sondern auch Kinder, Lehrpersonen, Schulleiter und weitere an der Schule beteiligten Personen profitieren. Auch soll sich der Beitritt positiv auf die Kosten auswirken, wie es weiter heisst.

Die Bündner Schulen dürfen selbst entscheiden, wo sie bei der Gesundheitsförderung ansetzten. Die Themen seien vielfältig: Schulklima, psychosoziale Gesundheit, Suchtprävention, Partizipation und viele mehr. Unterstützt und begleitet werden die Schulen dabei von Fachpersonen. Auch die Pädagogische Hochschule Graubünden unterstützt die Umsetzung des Beitrittes. (red)

Kommentieren
Wir bitten um euer Verständnis, dass der Zugang zu den Kommentaren unseren Abonnenten vorbehalten ist. Registriere dich und erhalte Zugriff auf mehr Artikel oder erhalte unlimitierter Zugang zu allen Inhalten, indem du dich für eines unserer digitalen Abos entscheidest.

SO-Reporter

Euer Foto auf unserem Portal

Habt Ihr etwas gesehen oder gehört? Als Leserreporter könnt Ihr uns Bilder, Videos oder Inputs ganz einfach per WhatsApp an die Nummer 079 431 96 03 senden.

Kontakt hinzufügen WhatsApp Nachricht senden

Mehr zu Leben & Freizeit MEHR