×

Gericht verhandelt draussen über Maskenverweigerer

Angeklagt ist ein Mitorganisator der Corona-Proteste – wegen Missachtung der Maskenpflicht. Damit er die Pflicht nicht auch im Gerichtshaus missachtet, kommt ihm das Gericht nach draussen entgegen.

Fridolin
Rast
19.10.21 - 04:30 Uhr
Aus dem Leben

Der Angeklagte hat eine Busse von 250 Franken nicht akzeptiert. Die Staatsanwältin hat sie ausgesprochen, weil er am 4. März 2021 abends an der politischen Kundgebung «Lünds lüchtä und lütä» auf dem Rathausplatz keine Gesichtsmaske trug. Dies sei behördlich vorgeschrieben gewesen. Der Angeklagte habe bei einer Kontrolle kein ärztliches Attest vorweisen können, welches ihn dispensiert hätte.

Abo-Inhalt

… das waren nur ca. 15% des Artikels. Jetzt weiterlesen?

Wir sind täglich mit viel Herzblut im Einsatz, um Euch aktuell über alles Wichtige in unserer Region zu informieren. Bitte habt deswegen Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseren Abonnenten vorbehalten ist. Um jederzeit kompetent informiert zu sein, über alles, was in der Region passiert, einfach unser Digital-Abo lösen. Oder mit dem Tagespass die Abo-Artikel von heute testen – Ihr habt die Wahl!