×

Der «Men Funghi»

Der «Men Funghi»

Men Bisaz war 40 Jahre lang Pilzkontrolleur für Südbünden. Im Interview spricht er über einen verantwortungsvollen Job, tödliche Pilze und was er am Zigeuner schätzt.

Südostschweiz
vor 2 Wochen in
Aus dem Leben

Gerade einmal eine Woche ist es her, seit Men Bisaz als Pilzkontrolleur in Pension gegangen ist. An diesem Dienstagmorgen sitzt er in seiner Stube in Celerina, mit Blick auf die Kirche San Gian, seinem ehemaligen Arbeitsort. Bisaz war Bestatter und Verantwortlicher für den Friedhof und für den Blumenschmuck. Im «Zmorga mit …» geht es um seinen anderen Job, um jene Arbeit, welcher er den Spitznamen «Men Funghi» verdankt. Seit 1981 kontrolliert Bisaz nebenberuflich die Pilze für Engadiner, Münstertalerinnen, Puschlaver und Bergellerinnen, für Gäste ebenso wie für Einheimische.

Abo-Inhalt

… das waren nur ca. 15% des Artikels. Jetzt weiterlesen?

Wir sind täglich mit viel Herzblut im Einsatz, um Euch aktuell über alles Wichtige in unserer Region zu informieren. Bitte habt deswegen Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseren Abonnenten vorbehalten ist. Um jederzeit kompetent informiert zu sein, über alles, was in der Region passiert, einfach unser Digital-Abo lösen. Oder mit dem Tagespass die Abo-Artikel von heute testen – Ihr habt die Wahl!

Tagespass

CHF 2.00
Jetzt kaufen

Digital-Abo

Immer aktuell informiert über die Region

CHF 2.25
/ Woche
CHF 9.00 / MONAT
Jetzt abonnieren
E-Paper
Kein Plan für's Wochenende?
Dann gleich den neuen "Südostschweiz"-Freizeit-Newsletter checken!
Nicht mehr fragen