×

«Ihr seid doch alle untreu»: Bisexuelle Personen räumen mit Vorurteilen auf

Untreu, unentschlossen und dauergeil – das sind nur einige Vorurteile, mit denen bisexuelle Personen konfrontiert werden. Fünf Bündner Betroffene klären auf. 

Jürg Abdias
Huber
23.09.21 - 04:30 Uhr
Aus dem Leben

Am 23. September ist internationaler «Bi Visibility Day» (dt. «Tag der bisexuellen Sichtbarkeit»). Jedes Jahr feiern Millionen Bisexuelle auf der ganzen Welt die Errungenschaft der Bi-Community. Ins Leben gerufen haben ihn Gigi Raven Wilbur und weitere bisexuelle Aktivistinnen und Aktivisten an einer Konferenz 1999 in Südafrika. 

Zu Beginn: Bisexuell zu sein, zu definieren, ist fast unmöglich, da viele dahinter etwas anderes verstehen. Für viele Menschen ist «bisexuell» der Überbegriff für jede Form der Anziehung von zwei oder mehreren Geschlechtern. Früher verstand man unter Bisexualität lediglich das binäre Geschlechterverständnis, also eine Anziehung von Frauen und Männern. 

Eine heutzutage weitreichende Definition stammt von der amerikanischen Aktivistin Robyn Ochs: «Ich nenne mich bisexuell, weil ich damit anerkenne, dass ich das Potenzial habe, mich – romantisch und/oder sexuell – zu mehr als nur einem Gender hingezogen zu fühlen, und das nicht unbedingt zur gleichen Zeit, auf dieselbe Art oder mit derselben Intensität.»

Obwohl die Gründung dieses Tages über 20 Jahre zurückliegt, sind Bisexuelle in der heutigen Zeit meilenweit von völliger Akzeptanz entfernt. Über ihre Sexualität wird sich lustig gemacht, sie werden von vielen nicht ernst genommen oder sie werden von Schwulen und Lesben häufig nicht akzeptiert. «Es fühlt sich immer noch so an, als müssten wir uns selbst unsere Würdigkeit ständig innerhalb der Community beweisen», twitterte die bisexuelle Schauspielerin Evan Rachel Wood 2015 und machte somit auf die Problematik aufmerksam. 

Bisexuelle weltweit werden oft als Sexobjekt abgestempelt und müssen sich täglich mit Vorurteilen wie «Bisexualität ist nur eine Phase» oder «Bisexuelle sind untreu» rumschlagen. Im Video erzählen fünf junge Bündner Personen, was sie von solchen und anderen Vorurteilen gegen Bisexuelle halten und wie sie damit umgehen. 

Jürg Abdias Huber ist Multimediaredaktor bei «suedostschweiz.ch». Der gelernte Kaufmann aus der Stadt Zürich hat Multimedia Production studiert und lebt im Herzen von Chur. Er arbeitet seit 2018 für die Medienfamilie Südostschweiz. Mehr Infos

Kommentieren

Kommentar senden
Mehr zu Aus dem Leben MEHR