×

Schierser Bahnhof soll abgebrochen werden

Schierser Bahnhof soll abgebrochen werden

Die RhB-Station Schiers wurde durch einen Brand beschädigt, jetzt wird ein Neubau des Gebäudes in Betracht gezogen.

Südostschweiz
vor 1 Woche in
Aus dem Leben

Ein vermutlich auf Brandstiftung zurückzuführendes Feuer hatte Anfang August beim Bahnhof Schiers einen Sachschaden in Höhe von mehreren Hunderttausend Franken verursacht. Menschen waren beim Brand keine verletzt worden. Der an das Stationsgebäude angebaute Güterschuppen war in Vollbrand geraten, ein komplettes Übergreifen der Flammen auf den Bahnhof selbst konnte von der Feuerwehr verhindert werden. Es würden Analysen zur Grundstruktur der Gebäude vorgenommen, um abzuklären, was «man stehen lassen kann und was nicht», hatte es nach dem Brand seitens der Rhätischen Bahn (RhB) zum weiteren Vorgehen geheissen. Diese Untersuchungen seien nun weitestgehend abgeschlossen, teilte die RhB-Medien­stelle am Dienstag auf Anfrage mit.

In Betracht gezogen wird offenbar ein Neubau. Die RhB Immobilien AG prüfe, ob das Bahnhofsgebäude als Ganzes abgebrochen werden könne, so die RhB-­Medienstelle. Diese hielt schriftlich fest: «Ein allfälliger Ersatzneubau des Bahnhofgebäudes soll möglichst zeitnah realisiert werden können.» Erste Gespräche mit der Schierser Gemeinde­behörde seien geplant. Damit könnten die Anliegen der RhB und der Kommune auf dem Areal realisiert werden.

Noch keine Anklage erhoben

Gegen den mutmasslichen Brand­stifter, einen in Schiers wohnhaften 29-Jährigen, wurde laut Auskunft der Bündner Staatsanwaltschaft noch keine Anklage erhoben. Wie ihr Sprecher Bruno Ulmi mitteilte, laufen die Untersuchungen noch. Der Verdächtige befinde sich nach wie vor in Untersuchungshaft. (béz)

Kommentieren

Kommentar senden
E-Paper
Folge uns auf Social Media!
Immer up-to-date mit den besten News aus der Medienfamilie Südostschweiz.
Nicht mehr fragen