×

Augen auf in Gletschernähe

Augen auf in Gletschernähe

Im alpinen Grenzgebiet zwischen Uri und Graubünden könnten aus dem Eis weitere archäologisch bedeutsame Funde zum Vorschein kommen. Berggängerinnen und Berggänger sollten deshalb aufmerksam sein.

Jano Felice
Pajarola
10.09.21 - 10:00 Uhr
Aus dem Leben

Begonnen hat alles vor acht Jahren: Im Herbst 2013 stiess ein Urner Strahler im Bereich der Fuorcla da Strem Sut auf Gebiet der Urner Gemeinde Silenen auf eine Kluft mit reichem Bergkristallvorkommen. Die Stelle auf 2820 Metern über Meer war zuvor vom Brunnifirn überdeckt gewesen – beim Ausräumen der Kluft entdeckte der Strahler im vormaligen Permafrostbereich Holzteile, Kristallsplitter, ein Rehgeweih sowie die bearbeitete Geweihstange eines Rothirsches.

Abo-Inhalt

… das waren nur ca. 15% des Artikels. Jetzt weiterlesen?

Wir sind täglich mit viel Herzblut im Einsatz, um Euch aktuell über alles Wichtige in unserer Region zu informieren. Bitte habt deswegen Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseren Abonnenten vorbehalten ist. Um jederzeit kompetent informiert zu sein, über alles, was in der Region passiert, einfach unser Digital-Abo lösen. Oder mit dem Tagespass die Abo-Artikel von heute testen – Ihr habt die Wahl!