×

Graubünden geht beim Prix Montagne leer aus

Der mit 40’000 Franken dotierte Preis geht an das Appenzeller Jungunternehmen Timbaer. Die Bündner Alphüsli AG konnte die Jury nicht überzeugen.

Jasmin
Schnider
07.09.21 - 14:54 Uhr
Aus dem Leben

Am Dienstag haben die Schweizerische Arbeitsgemeinschaft für die Berggebiete (SAB) und die Schweizer Berghilfe zum elften Mal den Prix Montagne verliehen. Gemäss einer Medienmitteilung darf das Appenzeller Jungunternehmen Timbaer den Preis in diesem Jahr entgegennehmen. Das Unternehmen der gelernten Schreiner Andreas Dobler und Dano Waldburger stellen Skis mit patentiertem Holzkern her.

Abo-Inhalt

… das waren nur ca. 15% des Artikels. Jetzt weiterlesen?

Wir sind täglich mit viel Herzblut im Einsatz, um Euch aktuell über alles Wichtige in unserer Region zu informieren. Bitte habt deswegen Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseren Abonnenten vorbehalten ist. Um jederzeit kompetent informiert zu sein, über alles, was in der Region passiert, einfach unser Digital-Abo lösen. Oder mit dem Tagespass die Abo-Artikel von heute testen – Ihr habt die Wahl!