×

TCS-Regionalgruppe weiterhin sehr aktiv

Am 27. August hielt die TCS-Regionalgruppe Davos-Prättigau im Hotel «Sport« die 66. und 67. Generalversammlung ab. In deren Zentrum stand die Wahl eines neuen Präsidenten.

Conradin
Liesch
04.09.21 - 12:12 Uhr
Aus dem Leben

Um es gleich vorwegzunehmen: Zum neuen Präsidenten wurde einstimmig der langjährige Kassier, Claudio Pitschen, gewählt. Sein Amt übernimmt neu die Klosterser Geschäftsfrau Jeanette Kessely, welche bis anhin als Revisorin tätig war. So gesehen war es eigentlich eine Rochade, den Mangels Nachfolge wird Albert Kleeli ihren Job fürs erste übernehmen. Durch den Rücktritt von Hans Brehm 2020 wird der Vorstand künftig zu viert agieren.

Aktive Zeit – nach wie vor

In bewegenden Worten hielt Albert Kleeli Rückschau auf seine 12 Jahre als Präsident der Regionalgruppe. Seinerzeit wurde er durch ein Zeitungsinserat «rekrutiert». Neben allen anderen Tätigkeiten war auch die Organisation der Vereinsreis eines der Anliegen, welche Kleeli mit grösster Sorgfalt vorbereitete. Die diesjährige Reise, welche ins Appenzellerland und auf den Hohen Kasten führt, hat er extra im Vorneherein re Durch den Antrag seines Nachfolgers, Claudio Pischen, wurde Kleeli gleich zum Ehrenmitglied ernannt. Fast 50 «Superveteranen» konnten für 50 Jahre Mitgliedschaft im TCS für die abgelaufenen zwei Vereinsjahre zudem geehrt werden.

«Es weht jetzt ein anderer Wind, aber wir haben uns in der Not flexibel gezeigt.» So fasste Kleeli in seinem Ausblick die Herausforderungen zusammen, vor welche die Regionalgruppe durch Covid-19 gestellt worden war. Die Regionalgruppe zeigt sich auch im laufenden Vereinsjahr höchst aktiv. So finden einige Kurse statt, etwa für das Verhalten im Notfall, dem Autofahren im Alter, aber auch die beliebten Jugendfahrkurse, welche jetzt schon am 16 Jahren besucht werden können. Sie sind für allerdings schon fast ausgebucht. «Dienstleistungen werden den Mitgliedern laufen angeboten».

Im Anschluss an die Generalversammlung lud der Vorstand die Anwesenden zu einem Imbiss ein, gemäss den Worten des neuen Präsidenten, Claudio Pitschen, dass man das Vermögen nicht noch mehr äufnen wolle, sondern damit den Mitgliedern der Regionalgruppe etwas Gutes tun wolle.

Kommentieren

Kommentar senden
Mehr zu Aus dem Leben MEHR