×

Auch in Klosters wird mit Schleppschlauch Gülle ausgefahren

Auch in Klosters wird mit Schleppschlauch Gülle ausgefahren

Ab 2022 darf die Gülle nicht mehr herumspritzen, sondern muss mittels Schläuchen direkt auf die Wiese ausgebracht werden. Ein erster Betrieb in Klosters praktiziert dies seit Kurzem.

Conradin
Liesch
24.08.21 - 11:25 Uhr
Aus dem Leben
Durch die Schläuche gerät die Gülle direkt auf den Boden.
KZ

Zwei Massnahmen zur Vermeidung von Ammoniak- und Geruchsemissionen wurden in die Luftreinhalte-Verordnung (LRV) aufgenommen: Zum einen müssen Güllelager dauerhaft abgedeckt sein, damit kein Ammoniak austreten kann. Zum anderen ist es künftig Vorschrift, Gülle – wo topografisch möglich – mit Schleppschlauchverteilern und nicht mehr mit Pralltellern auszubringen. 

Landwirt Marco Guler aus Klosters hat für seinen Betrieb – der erste in Klosters – das neue System angeschafft – dabei hat er rund 50'000 Franken investieren müssen. «Doch Stillstand ist Rückschritt», sagt er. Vergangene Woche hat er auf der Wiese hinter dem Altersheim «Am Talbach» mit dem neuen System Gülle ausgebracht.

Lesen Sie mehr darüber in der KLOSTERSER ZEITUNG vom 27. August.

Kommentieren

Kommentar senden
Mehr zu Aus dem Leben MEHR