×

Marco Rima für den Schneemann des Jahres nominiert

Marco Rima für den Schneemann des Jahres nominiert

Die Schneemann-Jury des Arosa Humorfestivals hat sich entschieden, Marco Rima für den Schneemann des Jahres zu nominieren. Nebst des Komikers sind auch andere Personen für den Negativpreis im Rennen.

Südostschweiz
vor 2 Monaten in
Aus dem Leben
Das Arosa Humorfestival Zelt.
Arosa Tourismus / Nina Hardegger-Mattli

Der Komiker Marco Rima hat seine gesamte «No Problem?!» Tour abgesagt. Wie Arosa Tourismus in einer Mitteilung schreibt, akzeptiert der Komiker nach eigenen Aussagen die bundesrätlichen Vorgaben für die Zuschauer nicht und möchte auch unzertifizierte Gesunde bei seinen Auftritten willkommen heissen.

Auch die Show in Arosa vom 15. Dezember sei abgesagt. Dies habe die Schneemann-Jury des Arosa Humorfestivals dazu bewogen, den coronakritischen Künstler für die Auszeichnung «Schneemann des Jahres» zu nominieren, heisst es weiter. Gemäss den Aussagen von Tourismusdirektor Roland Schuler ist Rima aber nicht aufgrund seiner umstrittenen Äusserungen zur Covid-19-Strategie des Bundesrates nominiert worden. «Sondern auf vielfachen Wunsch unserer Mitarbeitenden. Diese finden die überraschende Absage nach den zähen Vertragsverhandlungen der letzten Monate alles andere als lustig», wird Schuler zitiert. 

Noch mehr Nominierte

Wie Arosa Tourismus weiter schreibt, gibt es keine Garantie, dass Rima auch wirklich als Schneemann «ausgezeichnet» wird, da es sich erst um eine Nomination handelt. In der Regel fallen der Jury im Verlaufe des Jahres rund ein halbes Dutzend potenzielle Schneemänner auf. Dieses Jahr unter anderem schon Alt-Bundesrat Moritz Leuenberger oder Prinz Emanuel von und zu Lichtenstein, wie es heisst. 

«Sollte Marco Rima im Dezember zum Schneemann des Jahres gewählt werden, wäre dies als Ritterschlag zu verstehen. Denn schliesslich befände er sich in bester Gesellschaft mit illustren Grössen wie Gianni Infantino, Sepp Blatter, Donald Trump oder eben dem Coronavirus», wird Frank Baumann, der Direktor des Arosa Humorfestivals, in der Mitteilung zitiert.

Arosa Schneemann

Der Arosa Schneemann des Jahres wird als Negativ-Preis bezeichnet. Mit der aus Aroser Schnee geformten Skulptur werden Jahr für Jahr Persönlichkeiten bedacht, die unter der Nebeldecke besonders unsympathisch auffielen.

Gemäss Arosa Tourismus wird sich spätestens bei der Eröffnung des 30. Arosa Humorfestivals zeigen, wer von den Nominierten das Rennen mache. Dann wird das Schnee-Konterfrei, eine Abbildung des Gewinners, enthüllt. Das 30. Arosa Humorfestival findet vom 9. bis 19. Dezember 2021 statt. (paa)

Kommentieren

Kommentar senden

Herr Rima ist, im Gegensatz zu den anderen mit dem Schneemann ausgezeichneten Personen nie durch negative Taten aufgefallen welche anderen Menschen geschadet haben. Er äussert lediglich seine Meinung, zeigt Mut und zieht Konsequenzen daraus (er verzichtet ja auch auf seine Gage). Mich wundert sowieso, dass nicht mehr Politiker, wie Herr Rima, ihre Meinung mit Konsequenzen verbinden. Aber da ist halt die Angst nicht wiedergewählt zu werden.

Ich finde Marco Rima hätte eine wertschätzendere Auszeichnung verdient. Endlich einer, der den Mut hat, sich nicht vor unseren Kranken POLITIK zu verbeugen. Danke Marco.
P. S. Solltest du wieder einmal auftreten, werde ich mir zum ersten Mal deine Show anschauen kommen. Als Dank für deine Courage...

Mehr Kommentare anzeigen
E-Paper
Kein Plan für's Wochenende?
Dann gleich den neuen "Südostschweiz"-Freizeit-Newsletter checken!
Nicht mehr fragen