×

In fast 400 Arbeitsstunden Titanic für Enkel gebaut

In fast 400 Arbeitsstunden Titanic für Enkel gebaut

Der Schmerkner Louis Freuler hat für seinen Enkel die Titanic nachgebaut. Originalgetreu, detailversessen und mit viel Geduld.

Urs
Schnider
vor 2 Monaten in
Aus dem Leben

Es fehlen nur noch Leonardo Di Caprio und Kate Winslet, die am Bug der Titanic stehen, die Arme ausgebreitet, den Wind in den Haaren. Aber die beiden Schauspieler aus dem gleichnamigen Film sind auf Louis Freulers Modell nicht zu finden. Ansonsten ist die Detailtreue jedoch bemerkenswert. Der Schmerkner Seebueb hat das legendäre Schiff, das auf seiner Jungfernfahrt am 14. April 1912 sank, originalgetreu nachgebaut. Massstab 1:200. Das bedeutet: Di Caprio oder Winslet wären auf Freulers Modell knapp zehn Millimeter gross.

Abo-Inhalt

… das waren nur ca. 15% des Artikels. Jetzt weiterlesen?

Wir sind täglich mit viel Herzblut im Einsatz, um Euch aktuell über alles Wichtige in unserer Region zu informieren. Bitte habt deswegen Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseren Abonnenten vorbehalten ist. Um jederzeit kompetent informiert zu sein, über alles, was in der Region passiert, einfach unser Digital-Abo lösen. Oder mit dem Tagespass die Abo-Artikel von heute testen – Ihr habt die Wahl!

Tagespass

CHF 2.00
Jetzt kaufen

Digital-Abo

Immer aktuell informiert über die Region

CHF 2.25
/ Woche
CHF 9.00 / MONAT
Jetzt abonnieren
E-Paper
Kein Plan für's Wochenende?
Dann gleich den neuen "Südostschweiz"-Freizeit-Newsletter checken!
Nicht mehr fragen