×

Am Mittwoch startet die Pilzsaison so richtig

Am Mittwoch startet die Pilzsaison so richtig

Die Schonzeit ist vorbei: Ab Mittwoch dürfen in Graubünden wieder Pilze gesammelt werden. Radio Südostschweiz hat mit einem Pilzkontrolleur gesprochen. 

Südostschweiz
11.08.21 - 04:30 Uhr
Aus dem Leben
Eierschwämme und Steinpilze sind bei Pilzanfängerinnen und -anfängern am beliebtesten.
OLIVIA AEBLI-ITEM

Der Regen in den letzten Wochen sei für viele Pilze im Kanton zu viel gewesen, sagt Egmont Heisch, Pilzkontrolleur in der Region Surselva im Interview mit Seraina Zinsli vom Radio Südostschweiz. Pilze mögen Nässe und Wärme. Letzteres habe in den letzten Wochen gefehlt. Die Pilze seien durch die Nässe fast nicht zu gebrauchen. Heisch ist wegen des guten Wetterberichts aber zuversichtlich für die nächsten Tage. Die Saison kann am Mittwoch starten.

Tipps für Anfängerinnen und Anfänger

Heischs’ Nummer 1 Tipp: «Pilze immer von unten nach oben suchen – dann sieht man sie besser.» Ausserdem sollen Pilzsammlerinnen und Sammler lieber weniger, dafür bekannte Pilze pflücken. Es müssten auch nicht immer Eierschwämme und Steinpilze sein. «Vor allem soll man Pilze pflücken, die man kennt», sagt der langjährige Pilzkontrolleur. Bei Unsicherheit können die Pilze zu einer Pilzkontrolleurin oder einem Pilzkontrolleur gebracht werden. In Disentis, Ilanz und Laax sind Pilzkontrolleurinnen und -kontrolleure ein bis zwei Mal in der Woche tätig.

Oft komme es vor, dass verdorbene Pilze zur Kontrolle gebracht werden würden. Steinpilze würden häufig mit dem Gemeinen Gallenröhrling verwechselt. «Er ist bitter – das merkt man spätestens beim Essen», sagt Heisch. Es sei schon vorgekommen, dass jemand den Grünen Knollenblätterpilz zur Kontrolle vorbeigebracht habe. Dieser ist giftig und sogar tödlich. Deshalb: Bei Unsicherheit lieber stehen lassen oder zur Kontrolle gehen. (zis/hai)

Das ist beim Pilzesammeln verboten
– mehr als zwei Kilogramm pro Person und Tag
– mutwilliges Zerstören von Pilzen
– das Sammeln in Gruppen von mehr als drei Personen, ausgenommen Familien

Weitere Tipps findet Ihr in folgendem Beitrag:

Wie gut kennt Ihr euch mit Pilzen aus? Testet Euer Wissen im Quiz.

Kommentieren

Kommentar senden