×

Graubünden testet Walk-in-Angebot für Coronaimpfung

Graubünden testet Walk-in-Angebot für Coronaimpfung

Im Rahmen eines zweitägigen Pilotprojekts kann sich die Bündner Bevölkerung am kommenden Freitag und Samstag ohne Voranmeldung impfen lassen. Danach wechselt das Churer Impfzentrum seinen Standort.

Südostschweiz
vor 1 Monat in
Aus dem Leben
Impfen ohne Voranmeldung: Der Kanton Graubünden testet am kommenden Freitag- und Samstagnachmittag erstmals eine Walk-in-Möglichkeit. 
OLIVIA AEBLI-ITEM

Am kommenden Freitag- und Samstagnachmittag kann man sich im Impfzentrum Stadthalle Chur zwischen 12 und 14 Uhr erstmals im Rahmen eines Walk-in-Angebots gegen Corona impfen lassen. Mit dem zweitägigen Pilotprojekt werde der Bevölkerung der Zugang zur Impfung erleichtert, teilt das Bündner Gesundheitsamt mit. Alle ab 18 Jahren erhalten die Impfung ohne Voranmeldung.

Churer Impfzentrum wechselt den Standort

Die regionalen Impfzentren werden weiterhin betrieben. Laut Gesundheitsamt gibt es aber eine Änderung für das Churer Impfzentrum. Es wird noch bis Ende Juli in der Stadthalle und ab dem 1. August dann im Kreuzspital betrieben.

Die Impfhotline bleibt in Betrieb und ist weiterhin unter Telefon +41 081 254 16 00 oder impfung@amz.gr.ch erreichbar. Die Anmeldung für eine Coronaimpfung ist weiterhin über die Webseite www.gr.ch/impfung möglich.

In Graubünden wurden bis jetzt rund 200’000 Coronaimpfungen durchgeführt. Das Gesundheitsamt Graubünden empfiehlt allen Impfwilligen, sich jetzt für die Schutzimpfung anzumelden. Denn im Moment deute vieles darauf hin, dass sich der Kanton erneut auf steigende Fallzahlen vorbereiten muss. Es zeige sich, dass die Impfung die einzige Alternative zu einer grösseren Infektionswelle im Herbst sei, heisst es in der Mitteilung. (kea)

Kommentieren

Kommentar senden
E-Paper
Folge uns auf Social Media!
Immer up-to-date mit den besten News aus der Medienfamilie Südostschweiz.
Nicht mehr fragen