×

«Mir ist der Tod nicht verleidet»

«Mir ist der Tod nicht verleidet»

Er habe einen wunderschönen Arbeitsplatz, findet Paul Meisser und schaut über den Dorfer Friedhof hinaus ins Tal. Nicht mehr lange allerdings. Auf Ende Monat tritt er in den Ruhestand.

Barbara
Gassler
24.07.21 - 12:42 Uhr
Aus dem Leben

Es war vor 35 Jahren, dass Paul Meisser seine Stelle als Friedhofsgärtner im Dorf antrat. Fünf Jahre lang hatte der gelernte Schreiner zuvor auf dem Waldfriedhof als Hilfsgärtner gearbeitet. «Weil ich an die frischen Luft wollte.» So hatte er das Metier gelernt und durfte zum Schluss seinen Chef in allen Belangen vertreten. «Bei der ersten Beisetzung war ich unglaublich nervös.» Nichts sollte falsch laufen, denn bei einem Begräbnis ist es der Friedhofsgärtner, der den Ablauf bestimmt.