×

Ein geglückter Generationenwechsel

Ein geglückter Generationenwechsel

Kürzlich versammelten sich zahlreiche Frauen im Pfarreisaal des Pfarreizentrums. Ein besonderes Traktandum stand an: Die Verabschiedung des alten Vorstandsteams und die Wahl des neuen Präsidiums.

Davoser
Zeitung
vor 3 Monaten in
Aus dem Leben
Altes und neues Präsidium vereint: (v.l.) Therese Schlatter, Aurelia Gehr, Margrit Bernet, Käthy Herzog, Madleine Sutter, Brigitte Segessenmann, Präses Dekan Kurt Susak, die neue Präsidentin Elli Pinggera, Regina Schneider und Brigitte Bucher. (Nicht auf dem Bild ist Bettina von Siebenthal).
zVg

pd | Wie bedeutsam das Engagement des über 100 Jahre alten Frauenvereins im Leben der katholischen Kirche Davos ist, zeigten die vielfältigen Berichte an der Generalversammlung. So zum Beispiel die Pfarreicaritas mit ihren Hilfsangeboten für in Not geratene Davoser Mitmenschen. Unterstützt werden auch das «Tischlein deck dich» oder das Besuchsteam im Zentrum Guggerbach und Pflegeheim, das sich mit selbst gebackenen Kuchen Zeit für die ältesten, oft pflegebedürftigen und einsamen Bewohner nimmt. Dann die Quartierfrauen, die Geburtstagswünsche und Präsente im Namen der Pfarrei in die ganze Davoser Landschaft überbringen und so vernetzend und informierend den Kontakt zu den Gemeindemitgliedern lebendig halten. Der Fahrdienst Alleinstehender zum Besuch der Gräber auf den Friedhöfen oder der Einsatz bei Einkaufshilfen, beim Frauentreff und bei Vorträgen, Wohnungsputz, Frauenmessen, Rorate-Frühstück, zu den Erstkommunionen, Ausflügen und Gemeinschaftsanlässen: Ohne den Frauenverein würde in Davos viel soziales, kulturelles und karitatives Engagement fehlen. 

Über viele Jahre hat das bewährte Vorstandsteam um Präsidentin Madleine Sutter (seit 1999), mit Brigitte Segessenmann (seit 1989), Margrit Bernet (seit 1979), Aurelia Gehr (seit 1989), Käthy Herzog (seit 1994) und Therese Schlatter (seit 1983), die Geschicke des Frauenvereins umsichtig geführt. Und dies mit einer zeitintensiven und stets hilfsbereiten Offenheit für ganz Davos. In berührenden Worten und einem von Herzen kommenden Dankeschön wurde dieses beispielhafte Engagement an diesem Abend, unter anderem durch die Vizepräsidentin der katholischen Kirchgemeinde, Beate Rückert, sowie dem Präses des Frauenvereins, Dekan Pfarrer Kurt Susak, gewürdigt. Mit Applaus, Blumen, einem Engel, mit Gutscheinen und einem irischen Segenslied sprach die Versammlung ihre spürbare Dankbarkeit aus. Nach so vielen Jahren der Verantwortung war es an der Zeit für eine Stabsübergabe. Ein Glücksfall für den Frauenverein war dabei die Bereitschaft jüngerer Davoser Frauen und Mütter, das Präsidium zu übernehmen. Jeweils einstimmig gewählt wurden als neue Präsidentin Elli Pinggera und in den Vorstand Bettina von Siebenthal, Regina Schneider und bestehend Brigitte Bucher. Ihnen obliegt es nun, mit Unterstützung des verabschiedeten Vorstands, der dem Verein komplett in zweiter Reihe treu bleibt, die Geschicke des Frauenvereins mit neuen Angeboten von Frauen für Frauen, in eine gute Zukunft zu führen. Der Grundstein dazu wurde an diesem Abend mit einem gelungenen Generationenwechsel gelegt.

Kommentieren

Kommentar senden
E-Paper
Kein Plan für's Wochenende?
Dann gleich den neuen "Südostschweiz"-Freizeit-Newsletter checken!
Nicht mehr fragen