×

Ein ehemaliger Bergeller Talarzt blickt zurück

Wie lebte es sich vor vier Jahrzehnten als Talarzt im Bergell? Mit welchen Herausforderungen und Besonderheiten Simon Giovanni Persenico konfrontiert war, erzählt er auf unterhaltsame Weise in seinem Buch «Arzt im Bergell».

Fadrina
Hofmann
25.06.21 - 04:30 Uhr
Aus dem Leben

Es war nicht die Art der Bergellerinnen und Bergeller, bei gesundheitlichen Problemen sofort einen Arzt aufzusuchen. Dies musste der junge Arzt Simon Giovanni Persenico feststellen, als er 1976 ins Bergell kam, um die Leitung des kleinen Talspitals zu übernehmen. «Krass war der Fall einer alten Frau, die mit Schenkelhalsfraktur auf dem Sofa sitzend ganze 24 Stunden ausharrte, bis sie mich rufen liess», schreibt Persenico in seinem gerade erst publizierten Buch «Arzt im Bergell 1976–1983 – Faszination einer pragmatischen Medizin».

Abo-Inhalt

… das waren nur ca. 15% des Artikels. Jetzt weiterlesen?

Wir sind täglich mit viel Herzblut im Einsatz, um Euch aktuell über alles Wichtige in unserer Region zu informieren. Bitte habt deswegen Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseren Abonnenten vorbehalten ist. Um jederzeit kompetent informiert zu sein, über alles, was in der Region passiert, einfach unser Digital-Abo lösen. Oder mit dem Tagespass die Abo-Artikel von heute testen – Ihr habt die Wahl!