×

Als halb Sent den Flammen zum Opfer fiel

Sent gedenkt in diesem Jahr des Dorfbrands vom 8. Juni 1921, als 45 Häuser vernichtet und 200 Einwohnerinnen und Einwohner obdachlos wurden. 

Fadrina
Hofmann
09.06.21 - 16:49 Uhr
Aus dem Leben

«Es war circa halb vier Uhr nachmittags. Ein herrlicher Sommertag lag über Dorf und Landschaft. Die männlichen Einwohner waren in der Mehrzahl im Walde beschäftigt, während die Frauen und Töchter die um diese Zeit üblichen Feldarbeiten verrichteten. Ein stiller Dorffrieden, wie er unseren Berggemeinden oft eigen ist, träumte über den Dächern und in den Gassen. Plötzlich bemerkten zwei an einem Dorfbrunnen beschäftigte Frauen am Lehrer Juon’schen Hause zum Dache herausflackernde Flammen, die bei der herrschenden Dürre sofort mächtig um sich griffen.

Abo-Inhalt

… das waren nur ca. 15% des Artikels. Jetzt weiterlesen?

Wir sind täglich mit viel Herzblut im Einsatz, um Euch aktuell über alles Wichtige in unserer Region zu informieren. Bitte habt deswegen Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseren Abonnenten vorbehalten ist. Um jederzeit kompetent informiert zu sein, über alles, was in der Region passiert, einfach unser Digital-Abo lösen. Oder mit dem Tagespass die Abo-Artikel von heute testen – Ihr habt die Wahl!