×

Der Fussballnationalmannschaft fehlt die Rumantschia nun auch

Der Fussballnationalmannschaft fehlt die Rumantschia nun auch

Nachdem die Fussballnationalmannschaft vor einigen Monaten sich nur an die deutsch-, französisch- und italienischsprachigen Fans wandte, spricht sie jetzt auch die rätoromanischen an.

Südostschweiz
vor 3 Wochen in
Aus dem Leben
Nun auch auf Rätoromanisch: der Fussballnationalmannschaft fehlen die Fans in den leeren Stadien.
RENÉ WEBER

Vor zwei Monaten, beim Fussballspiel zwischen der Schweiz und Litauen, teilte die Fussballnationalmannschaft der Schweiz per Banner auf den leeren Zuschauertribünen mit, dass ihr die Fans fehlten. Sie tat dies auf Deutsch, Französisch und Italienisch. Rätoromanisch, die vierte Landessprache, ging dabei vergessen. Die gut gemeinte Aktion sorgte in der Rumantschia für den einen oder anderen roten Kopf.

«Vus mancais a nus»

Beim gestrigen EM-Vorbereitungsspiel der Nationalmannschaft gegen die USA war nun auch ein Banner in Rätoromanisch zu sehen. «Vus mancais a nus» teilten die Schweizer Fussballer auch in der vierten Landessprache mit. Auf dem Platz gewann die Mannschaft von Nationaltrainer Petković mit 2:1 eins. Auf der Tribüne gewann sie wohl das eine oder andere rätoromanische Fussballherz zurück. (dje)

Kommentieren

Kommentar senden
E-Paper
Leckeres zMorga gefällig?
Mit unserem Newsletter «zMorga» kommen die wichtigsten News aus der Region pünktlich zum Frühstück direkt in die Inbox, gratis!
Nicht mehr fragen