×

Wenn offene Wunden wieder ans Tageslicht treten

Der Wasserspiegel am Reschensee (Südtirol) ist derzeit wegen Instandsarbeiten so tief, dass Teile des versunkenen Dorfs Graun zum Vorschein gekommen sind. Die Tragödie rund um den Stausee hat die Bevölkerung bis heute traumatisiert.

Fadrina
Hofmann
29.05.21 - 04:30 Uhr
Aus dem Leben

Am Pfingswochenende wimmelt es in Graun von Touristen. Vor allem Autos mit Kennzeichen aus Deutschland und Italien halten für einen kurzen Stopp am Parkplatz beim Stausee an. Die Touristen machen Fotos und Selfies vor dem Turm, der aus dem Wasser ragt. Sie spazieren vielleicht ein bisschen umher, kaufen beim «Tower Imbiss» einen Kaffee oder beziehen sogar eine der Turm-Münzen, die ein Automat gegen einen Euro ausspuckt. Die wenigsten Durchfahrenden nehmen sich die Zeit, die paar Zeilen in einem Schaukasten zu lesen, in welchem in Miniatur ein Dorf nachgebildet ist.

Abo-Inhalt

… das waren nur ca. 15% des Artikels. Jetzt weiterlesen?

Wir sind täglich mit viel Herzblut im Einsatz, um Euch aktuell über alles Wichtige in unserer Region zu informieren. Bitte habt deswegen Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseren Abonnenten vorbehalten ist. Um jederzeit kompetent informiert zu sein, über alles, was in der Region passiert, einfach unser Digital-Abo lösen. Oder mit dem Tagespass die Abo-Artikel von heute testen – Ihr habt die Wahl!