×

Finanzhilfe wird erhöht

Finanzhilfe wird erhöht

Der Glarner Regierungsrat erhöht den Covid-19-Härtefallfonds mit einem Rahmenkredit um 18,5 Millionen Franken.

Südostschweiz
vor 1 Monat in
Aus dem Leben
Maske Schutzmasken Schutzmaske
Der Kanton Glarus erhöht die finanzielle Unterstützung für Unternehmen.
ARCHIV / SYMBOLBILD

Die kantonalen Härtefallgelder werden aufgestockt. Wie es in einer Medienmitteilung heisst, hat der Landrat einen Entwurf der Glarner Regierung genehmigt, den Covid-19-Härtefallfonds um weitere 18,5 Millionen auf nun 40 Millionen Franken aufzustocken. Dies, nachdem das eidgenössische Parlament die Bundesmittel erweitert hatte. Die Aufstockung erfolgt somit zulasten des Bundes. Der Beschluss gilt bis zur nächsten ordentlichen Landsgemeinde.

Kredit für abgesagte Anlässe

Des Weiteren hat das eidgenössische Parlament im Covid-19-Gesetz einen Schutzschirm für Veranstaltungen von überkantonaler Bedeutung erschaffen, die aufgrund der Coronapandemie nicht stattfinden können. Der Bund übernimmt hierbei einen Teil der ungedeckten Kosten, wobei der Kanton die Hilfe vorfinanzieren und mindestens zur Hälfte übernehmen muss. Im Kanton Glarus betrifft dies nach aktuellem Stand das Musikfestival Sound of Glarus (26. bis 28. August) und die Glarner Messe (28. Oktober bis 1. November). Für den Fall einer kurzfristigen Absage spricht der Regierungsrat einen Rahmenkredit von 500'000 Franken aus.

Im Kanton Glarus wurden bisher 202 Anträge zur Härtefallunterstützung eingereicht und davon 161 genehmigt. Die meisten Anträge kamen aus der Gastronomie (113), gefolgt von Läden des nicht täglichen Bedarfs (32) und der Eventbranche (15). Insgesamt wurden 10,8 Millionen Franken an finanzieller Unterstützung ausbezahlt. (sot)

Kommentieren

Kommentar senden
E-Paper
Leckeres zMorga gefällig?
Mit unserem Newsletter «zMorga» kommen die wichtigsten News aus der Region pünktlich zum Frühstück direkt in die Inbox, gratis!
Nicht mehr fragen