×

Der Schach-Hype geht auch am Glarnerland nicht vorbei

Die Pandemie und eine Netflix-Serie sorgen für Aufwind im Schachsport. Auch im Kanton ist das Interesse am «Spiel der Könige» gross. Fritz Bolliger, Präsident des Schachklubs Glarus, spricht darüber.

Südostschweiz
10.05.21 - 04:30 Uhr
Aus dem Leben

von Swantje Kammerecker

Schach erlebt in Coronazeiten einen Aufschwung. Nicht zuletzt werden vor allem jüngere Menschen durch die Netflix-Erfolgsserie «Das Damengambit» (The Queen’s Gambit, siehe Box) wieder vermehrt auf den Sport aufmerksam. Und auch die Pandemie, durch die viele Alternativen wegfielen, trägt ihren Teil dazu bei.

Abo-Inhalt

… das waren nur ca. 15% des Artikels. Jetzt weiterlesen?

Wir sind täglich mit viel Herzblut im Einsatz, um Euch aktuell über alles Wichtige in unserer Region zu informieren. Bitte habt deswegen Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseren Abonnenten vorbehalten ist. Um jederzeit kompetent informiert zu sein, über alles, was in der Region passiert, einfach unser Digital-Abo lösen. Oder mit dem Tagespass die Abo-Artikel von heute testen – Ihr habt die Wahl!