×

Ein mobiles Spielfeld für die Churer Kinder

Ein mobiles Spielfeld für die Churer Kinder

Chur ist um einen Spielplatz erweitert worden. Das mobile Feld soll an verschiedenen Orten in der Stadt zum Einsatz kommen.

Südostschweiz
vor 2 Monaten in
Aus dem Leben
Das mobile Spielfeld soll jährlich an zwei bis drei verschiedenen Standorten ausgestellt werden. Aktuell ist es beim Theaterplatz zu finden.
PRESSEBILD

Seit dem 9. April steht es auf dem Theaterplatz in Chur. Das Kleinspielfeld mit Bande und Ballfangnetzen ist ein Hingucker und die neue Churer Spielattraktion. Es bietet verschiedene sportliche Betätigungsmöglichkeiten und besticht durch einfache Mobilität, was das Kleinspielfeld zum Sportplatz nach Bedarf macht. Dies teilt die Stadt Chur am Donnerstag mit.

Bei dem neuen mobilen Kleinspielfeld handelt es sich um ein modular aufbaubares Spielfeld für Sportarten wie Volleyball, Unihockey, Badminton und vor allem Fussball. Es verfügt rundherum über robuste Banden sowie ein Ballfangnetz und zwei eingebaute Tore. Gespielt wird in der Regel auf einem Rasenteppich. 

 

Das Feld hat eine Maximalgrösse von 15 x 30 Meter.
PRESSEBILD

Der Auf- und Abbau werde von der Stadtgärtnerei und der Sportfachstelle koordiniert und ausgeführt, heisst es. Es sei vorgesehen das Spielfeld jährlich an zwei bis drei verschiedenen Standorten für die Öffentlichkeit oder auf Schulanlagen aufzustellen. Gleichzeitig bestehe die Möglichkeit, den mobilen Sportplatz auch im Rahmen von Anlässen einzusetzen.

Von April bis Ende Juni steht das mobile Spielfeld auf dem Theaterplatz in Chur. Es ist täglich von 8 bis 12 und von 13 bis 22 Uhr geöffnet. Die künftigen Standorte des Spielfeldes würden jeweils auf der Stadthomepage aufgeschaltet, heisst es. (mas)

Kommentieren

Kommentar senden

Eine super Idee. Solche Spielplätze sollten überall auf freien Plätzen installiert werden. Jung und alt könnten dann zusammen Fussball spielen. In Südländer gehört das zur Lebensqualität, dass man einfach aus freunde zusammen Fussball spielt.

A cooli Sach für Kind.

Aber a riesagrosses Dankeschön an d Stadtgärtnerei , das sie "denka sicher nit numa miar" mit da Bluama in da Töpf bir B.hofstr. doba, da Grünstreifa Ring bis Kasernastr, bir Heiligkrüzkircha und da wunderschön Pflanzta Kreisel in Stadt a riesa Freud machend.

E-Paper
Leckeres zMorga gefällig?
Mit unserem Newsletter «zMorga» kommen die wichtigsten News aus der Region pünktlich zum Frühstück direkt in die Inbox, gratis!
Nicht mehr fragen