×

In Graubünden regnet es Sterne

In Graubünden regnet es Sterne

Der «Guide Michelin» hat seine neuste Auswahl an Sterne-Restaurants bekannt gegeben. Auf der Liste befinden sich auch Betriebe aus Graubünden.

Südostschweiz
vor 2 Monaten in
Aus dem Leben
In der neuen Ausgabe des Guide Michelin Schweiz wurden einige Bündner Restaurants mit Sternen augszeichnet.
SYMBOLBILD/PIXABAY

Am 2. Februar ist die neuste Ausgabe des «Guides Michelin Schweiz» präsentiert worden. Trotz der vergangenen schwierigen Monate vergab der «Guide Michelin» Sterne an verschiedene Restaurants in der Schweiz, wie es in einer Mitteilung heisst. «In dieser beispiellosen Krise, in der sich die Gastronomie befindet, hat die Schweizer Restaurantszene ein ausserordentliches Mass an Engagement, Energie und Kreativität bewiesen», wird Gwendal Poullennec, internationaler Direktor des «Guide Michelin», in der Mitteilung zitiert.

Bündner Restaurants überzeugten

Zu den ausgezeichneten Restaurants zählen auch mehrere aus Graubünden. So erlang das Restaurant «Cà d'Oro» im «Kempinski Grand Hotel des Bains» in St. Moritz seinen zweiten Stern. Dessen Küchenchef Matthias Schmidberger habe mit einer erlesenen, mediterran inspirierten Küche, die raffiniert und angenehm leicht sei, überzeugen können, schreibt der «Guide Michelin». Ausserdem ist das «Schloss Schauenstein» in Fürstenau mit Andreas Caminada am Herd weiterhin mit dem Maximum von drei Sternen aufgelistet.

Nebst den bisherigen «Sterne-Trägern» zeichnete der «Guide Michelin» auch Restaurants zum ersten Mal mit einem Stern aus.  Insgesamt schafften es 16 Neuzugänge auf die Liste der Restaurants, die so geehrt wurden. Darunter sind unter anderem das «K by mauro colagreco» in St. Moritz sowie das «Verve by Sven», welches sich im «Grand Resort Bad Ragaz» befindet.

Laut den Verantwortlichen ist das «Verve by Sven» das dritte Sternerestaurant in Bad Ragaz neben dem «Memories» und dem «Igniv by Andreas Caminada», welche beide zwei Sterne besitzen. Einen ersten Stern erhielt Caminada übrigens für das «Igniv Zürich by Andreas Caminada» , welches zusammen mit den Lokalen in Bad Ragaz, St. Moritz und Bangkok die «Igniv-Familie» bildet.

Neuer grüner Stern

Dieses Jahr sei erstmals auch der «Michelin Grüne Stern» verliehen worden. heisst es weiter. Dieser solle Interessierten helfen, Restaurants mit einer besonders nachhaltigen Ausrichtung zu finden. «Wir haben Restaurants ausgewählt, die sich durch den Einsatz lokaler regionaler Produkte aus teils eigenem Anbau, die Schonung der Ressourcen, Verzicht auf Produkte aus Massentierhaltung, Abfallmanagement und Recycling sowie durch den Einsatz saisonal verfügbarer Produkte hervorheben», werden die Verantwortlichen in der Mitteilung zitiert.

In Graubünden erhielten gleich mehrere Restaurants einen grünen Stern: Das «Schloss Schauenstein» und die «Casa Caminada», beide in Fürstenau, sowie das «Scalottas Terroir» in Lenzerheide, welches zum «Hotel Schweizerhof» gehört.

Kommentieren

Kommentar senden