×

Graubünden beteiligt sich an Antikörperstudie

Graubünden beteiligt sich an Antikörperstudie

Noch bis im Februar wird im ganzen Kanton die Studie Corona Immunitas durchgeführt. Dabei wird untersucht, wie viele Personen bereits Antikörper aufweisen.

Fadrina
Hofmann
vor 1 Monat in
Aus dem Leben

Wer kürzlich einen Brief des Kantonsspitals St. Gallen erhalten hat, gehört zu einem ausgesuchten Kreis. Das Bundesamt für Statistik hat zufällig im Kanton Graubünden und St. Gallen je 600 Personen ausgewählt und angeschrieben. Der Brief ist eine Einladung zur Teilnahme an der Studie Corona Immunitas. Es handelt sich um ein schweizweites Forschungsprogramm von über 40 Studien der Swiss School of Public Health. Auch das Kantonsspital Chur ist dabei. Im Rahmen der Studie wird mittels Bluttest geprüft, ob die teilnehmenden Personen Antikörper im Blut gegen das Coronavirus aufweisen.