×

Bündner kommen öfter nach Zürich und schneller nach Mailand

Bündner kommen öfter nach Zürich und schneller nach Mailand

Mit dem Fahrplanwechsel ab Mitte Dezember fahren zusätzliche Züge von Chur nach Zürich. Umgekehrt können sich Wintersportler über mehr Verbindungen in die Bündner Tourismusorte freuen. Ausserdem kommen Bündner nun schneller ins Ausland.

Südostschweiz
vor 1 Monat in
Aus dem Leben
Bündnerinnen und Bündner können sich über zusätzliche Verbindungen ab Chur freuen.
OLIVIA AEBLI-ITEM

Am 13. Dezember steht in der Schweiz der Fahrplanwechsel an. Auch für Bündnerinnen und Bündner, die den öffentlichen Verkehr nutzen, ändert sich damit einiges. Laut des Amtes für Energie und Verkehr wird das ÖV-Angebot im Kanton erweitert. Dies betreffe den Zug- sowie den Busverkehr.

Unter anderem werden zwischen Zürich und Chur zu Stosszeiten mehr Züge fahren. Konkret wird etwa täglich ein neuer Intercity um 17.37 Uhr ab Chur nach Zürich fahren und damit den Halbstundentakt komplettieren. Ab Zürich wird zudem um 22.38 Uhr und ab Chur um 21.08 Uhr je eine zusätzliche Verbindung angeboten, wie es heisst. Ausserdem gibt es in der Hochsaison im Winter an den Wochenenden einen fast durchgehenden Halbstundentakt zwischen Zürich und Chur.

2021 und 2022 wird der Bommersteintunnel am Walensee saniert. Dies führt zu leicht angepassten Fahrzeiten bei den Zügen der SBB. In der Folge sind gewisse Anschlüsse zu knapp, damit diese zuverlässig funktionieren und publiziert werden können. Für regelmässige Pendler sollten einige der Verbindungen weiterhin funktionieren.

Auch RhB passt Angebot an

Die Rhätische Bahn (RhB) passt den Fahrplan ebenfalls an und bietet Anschlüsse an die neuen SBB-Verbindungen an. Konkret wird es eine neue Frühverbindung von Ilanz nach Chur geben und auf der Strecke zwischen Landquart und Davos eine neue Spätverbindung. Wie es heisst, wird das Fahrplanangebot an den Wochenenden zwischen Landquart und Davos beziehungsweise St. Moritz ausgebaut. Ebenso dürften sich Buspassagiere über mehr Verbindungen zu später Stunde freuen.

Neu kommen die Bündnerinnen und Bündner auch schneller nach München oder Mailand. Dank dem Ceneri-Basistunnel verkürzt sich die Fahrzeit über Bellinzona nach Lugano und Mailand um bis zu 20 Minuten. Noch beträgt die Fahrzeit von Chur nach Mailand je nach Verbindung vier bis fünf Stunden. Und weil Deutschland sein Bahnnetz verbessert hat, kommen Reisende in drei Stunden und 53 Minuten von Chur nach München. Vorher betrug die Reisezeit vier Stunden und 35 Minuten.

Alle Änderungen und Verbindungen in Graubünden findet Ihr unter www.fahrplanfelder.ch.

(rac)

Kommentieren

Kommentar senden