×
Sponsored Content

Hier sind (werdende) Väter unter sich

Der Vatercrashkurs bietet werdenden und frischgebackenen Vätern Hand, um sich mit anderen Männern über Fragen, Ängste und Freuden in Bezug auf das Vatersein auszutauschen.

Der Vatercrashkurs ist für Teilnehmer und Leiter gleichermassen lehrreich.
Aktionstage Psychische Gesundheit

«As goht üs alli a» – über 60 Veranstaltungen in Graubünden.

Weitere Informationen finden Sie auf: www.bischfit.ch

Die Geburt eines Kindes gehört zu den bewegendsten Momenten im Leben eines Menschen. Dass eine Schwangerschaft, respektive die anstehende Geburt, nicht nur bei werdenden Müttern sondern auch bei deren Partnern mitunter für Unsicherheiten und Fragen sorgt, liegt auf der Hand. Das klassische Rollenbild, in welchem die Mutter sich um die Kindererziehung kümmert und der Vater seinem Beruf nachgeht, hat sich in den letzten Jahrzehnten klar verändert. Immer öfter entscheiden sich Elternpaare sowohl im Beruflichen als auch im Familiären gleichermassen Verantwortung zu übernehmen.

Unabhängig vom Rollenbild nimmt sich der Vatercrashkurs von Jan Laperre den Fragen rund um die Vaterschaft an und vermittelt den Teilnehmern im offenen Dialog, wie sich eine Geburt auf Job, Familie und Freizeit auswirkt und wie man sich auf die anstehenden Veränderungen vorbereiten kann. Dabei setzt er im Kurs nicht nur auf Fragen zur Vaterrolle, zu individuellen Wertvorstellungen und Erziehung, sondern er nimmt sich gemeinsam mit den Teilnehmern bewusst auch Themen wie der Beziehung zwischen Mann und Frau, gemeinsamer Elternzeit und Sexualität an.

Wir haben mit Kursleiter Laperre sowie Tobias Oberli, ehemaliger Teilnehmer des Vatercrashkurses, gesprochen und nachgefragt, für wen sich dieser Kurs genau eignet, wie die Teilnehmer mit dem erlernten Instrumentarium im Alltag umgehen und ob sich die Nachfrage nach solchen Beratungen mit den Jahren verändert hat. Wie Jan Laperre die Entwicklung des familiären Rollenbildes in den letzten Jahren einschätzt, welche Themen im Kurs besprochen werden und weshalb sich Tobias Oberli für den Kurs angemeldet hat, obwohl er bereits Vater von drei Kindern ist, haben uns die beiden im Video erzählt.

Der zweiteilige Vatercrashkurs findet im Rahmen der Aktionstage Psychische Gesundheit statt und richtet sich an werdende und frischgebackene Väter, die sich mit anderen Männern unter Anleitung und Beratung des Kursleiters Jan Laperre austauschen möchten.

Kursdaten
Teil1: Freitag, 25. September
Teil 2: Freitag, 2. Oktober
Zeit: jeweils von 17 bis ca. 19.30 Uhr
Ort: Evangelische Mittelschule Schiers
Referent: Jan Laperre, lic. phil. Vater von drei Kindern, Gymnasiallehrer, Dipl. Männer- und Väterarbeit SIMG
Kosten: CHF 60.-

Anmeldung bis 21.9. bei Jan Laperre unter 079 307 54 39.
Mehr Informationen zu den Aktionstagen gibt es unter bischfit.ch/aktionstage.