×

Die gefürchteten Bündner Söldner kämpfen um Europa

Bei den Mailänderkriegen um 1500 setzen die europäischen Grossmächte auf Söldner aus Graubünden. Diese gelten als besonders kräftig und kriegstüchtig. Auch Bündner Frauen ziehen mit in den Krieg.

Handwerke gibt es im Mittelalter viele. Schmiede, Schneider, Schuhmacher, Rebleute, Pfister – und Söldner. «Zu Zeiten des Spätmittelalters war das Kriegshandwerk ein Handwerk wie jedes andere auch», erklärt Historiker Simon Teuscher. «Einfach ein sehr gefährliches.»

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.