×

Aus Verdoppelung der Beute wurde nichts

Bei einem Einbruch erbeutetes Geld sollte mit Kokainhandel verdoppelt werden. So weit kam es nicht, gestern standen die zwei Männer vor Gericht.

Regionalgericht Plessur

von Theo Gstöhl 

Das Regionalgericht Plessur befasste sich gestern mit einem 26-jährigen Schweizer und einem 23-jährigen Bosnier. Zusammen mit einem bereits im Februar 2019 von diesem Gericht zu einer Freiheitsstrafe von 51 Monaten verurteilten Bekannten, brachen sie in der Nacht auf den 7. November 2016 im Churer Welschdörfli in den «Viva-Club» ein und nahmen den Kleintresor mit. In diesem befand sich Bargeld in der Höhe von fast 18 000 Franken.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.