×

Churer Bischof bleibt ohne Corona in Quarantäne

Der Churer Bischof Peter Bürcher hat sich vor einigen Tagen in Selbst-Quarantäne begeben, da er mit einem corona-infizierten Priester Kontakt hatte. Das Testresultat zeigt nun: Der Bischof hat sich nicht mit Covid-19 angesteckt.

Südostschweiz
Sonntag, 30. August 2020, 17:25 Uhr Negatives Testergebnis
Peter Bürcher hat sich nicht mit dem Coronavirus angesteckt.
PHILIPP BAER

Der Bischof von Chur, Peter Bürcher, hat sich nicht mit dem Coronavirus angesteckt. Er wurde am Sonntag negativ auf Covid-19 getestet, wie das Bistum Chur mitteilt. Er sei gesund und zeige keinerlei Symptome.

Bürcher begab sich am Freitag in Selbst-Quarantäne, da er sich einige Tage zuvor mit einem Priester in Zürich getroffen hatte, der positiv auf das Coronavirus getestet worden war. Daraufhin wurde der Churer Bischof ebenfalls getestet.

Auch wenn das Testergebnis negativ ausgefallen ist, bleibt Bürcher noch bis Donnerstag in Quarantäne. (rac)

Kommentar schreiben

Kommentar senden

Aha! Habe ich was verpasst?
Pierre Bürcher, auch Peter oder isländisch Pétur Bürcher, ist ein römisch-katholischer Geistlicher und emeritierter Bischof von Reykjavík. Seit dem 20. Mai 2019 ist Bürcher Apostolischer Administrator des Bistums Chur.
Selbst bei der Webside, www.kath.ch, steht unter Medienspiegel vom 03.09.2020, Bischof gesucht; das bistum Chur wartet auf einen neuen Bischof.
Hat die Ostschweiz die Wahrheit vor dem Papst erhalten?
Gut, dass Herr Bürcher in Quarantäne bleibt.