×

Bundesrat Parmelin am 1. August in Graubünden unterwegs

Auch wenn die Umstände coronabedingt etwas anders sind als sonst: Bündner Bauernfamilien bereiten sich auf die traditionellen Bauernbrunchs am Nationalfeiertag vor. Unter den Brunchgästen in Chur wird auch Guy Parmelin sein. Am Abend hält er in Brusio eine Rede.

Südostschweiz
Mittwoch, 29. Juli 2020, 08:52 Uhr Chur und Brusio
1. August Brunch 2012
Es ist eine Tradition: Der Brunch auf einem Bauernhof am 1. August.
ARCHIV

Der 1. August steht vor der Tür. Gefeiert wird der Nationalfeiertag in Graubünden dieses Jahr aber etwas leiser als sonst. Aufgrund des Coronavirus sind Veranstaltungen mit mehr als 1000 Besucher nicht erlaubt. Ab 300 Gästen müssen die Personen in Sektoren unterteilt werden. Einige Gemeinden haben ihre Feierlichkeiten abgesagt. Andere führen sie mit Schutzkonzepten durch – darunter etwa Samnaun oder Lenzerheide.

Mit Schutzkonzepten können ebenso die traditionellen Brunch-Anlässe auf den Bündner Bauernhöfen durchgeführt werden. Auch bei der Familie Salis in Chur wird wieder gefeiert und gegessen, wie es in einer Mitteilung des Schweizer Bauernverbands heisst. Es ist nicht das erste Mal, dass sie auf ihrem Hof einen Brunch am Nationalfeiertag durchführen. In diesem Jahr ist es dennoch besonders: Die Familie Salis empfängt Bundesrat und Wirtschaftsminister Guy Parmelin. Ebenso anwesend sein wird eine Delegation des Schweizer und Bündner Bauernverbands.

Am gleichen Tag wird Parmelin auch in der Gemeinde Brusio zu Gast sein. Wie der Gemeindepräsident, Arturo Plozza, schreibt, ist eine Ansprache vom Bundesrat um 19.00 Uhr geplant. Die 1. August-Feierlichkeiten selbst beginnen um 18.30 Uhr und finden in Cavaione statt. (rac/paa)

Kommentar schreiben

Kommentar senden