×

Dieser graue Stein ist Gold wert

Dieser graue Stein ist Gold wert

Seit vergangenem Frühling ist der Archäologische Dienst Graubünden mit Ausgrabungsarbeiten auf dem Churer Sennhofareal beschäftigt. Die Funde gehen zurück bis in die späte Bronzezeit, doch am wertvollsten ist ein Stein aus der Zeit um 1000 n.Chr. Er diente zur Herstellung von Metallschmuck für gut betuchte Leute.

Simone
Zwinggi
vor 6 Monate in
Aus dem Leben

Es nieselt an diesem Dienstagmorgen in Chur, über Metallbogen aufgespannter Plastik schützt Menschen, Steine und Knochenstückchen auf dem Churer Sennhofareal vor den Regentropfen. Auf dem mit Gitter und Stacheldraht abgegrenztem Stück Wiese sind Archäologinnen und Archäologen am Werk. «Die Wiese war eingezäunt, damit niemand bis an die Gefängnismauern herangehen und etwas in den Innenhof werfen konnte», erklärt Bernd Heinzle vom Archäologischen Dienst Graubünden (ADG).