×

Immer schön cool bleiben

Der Sommer bringt auch immer hohe Temperaturen und viel Sonnenschein mit sich. Wer aber an Sommertagen im Auto unterwegs ist, flucht wohl eher über die Wärme. Deshalb haben wir für Euch nach Tipps gesucht, die für kühle Momente im Auto sorgen.

Anna
Panier
Samstag, 27. Juni 2020, 17:00 Uhr Hitzetipps fürs Auto
Im Sommer heizen sich die Autos enorm auf. Dagegen gibt es aber einige Tipps und Tricks.
SYMBOLBILD/UNSPLASH

Hohe Temperaturen, Sonnenschein, Glace mit gutem Gewissen und lange Abende – der Sommer hat begonnen und das freut Gross und Klein. Während das Planschen in der Badi oder im Bergsee für Abkühlung sorgt, so stellt das Auto in den Sommermonaten eine richtige Hitzefalle dar.

Wie TCS Schweiz beispielsweise schreibt, erreichen die Temperaturen im Auto rasch Dimensionen, die für Menschen und Tiere kritisch sein können. Nach 60 Minuten betrage die Temperatur auf dem Armaturenbrett fast 80 und auf Kopfhöhe 45 Grad Celsius. Was kann man dagegen also machen? Wir haben für Euch nebst Experten-Tipps auch eine Auswahl an kreativen Ideen gesammelt:

Ein Hoch auf die Sonnenschutzfolie

Grundsätzlich kann der Wärme im Auto relativ simpel vorgebeugt werden. Eine Sonnenschutzfolie an der Windschutzscheibe kann die Innentemperatur deutlich verringern.

Richtige Kleidung

Kurze Hosen können je nach dem dazu führen, dass die Beine auf Ledersitzen verbrennen oder kleben bleiben. Ersteres gefährdet die Gesundheit. Zweiteres führt dazu, dass man noch mehr schwitzt als eh schon. Daher gut überlegen, was man anzieht. Ebenfalls kann eine Sonnenbrille von Vorteil sein.

Einen kühlen Kopf bewahren

Man nehme einen Eimer voll Wasser und stecke den Kopf rein. Fertig ist die schnelle Abkühlung. Aber Achtung! Eventuell wird der Autositz nass und wer nicht alleine im Auto ist, muss den Eimer mit seinen Mitfahrern teilen.

Lenkrad und Sitze schützen

Ein warmes Lenkrad oder aufgeheizte Sitze können zu ernsthaften Verbrennungen führen. Entweder Ihr besorgt Euch einen Lenkradschutz und einen Sitzschutz oder ihr wischt mit einem feuchten Tuch über die Stellen. Zusatz-Tipp: Bevor Ihr das Auto verlasst, kurz das Lenkrad um 180 Grad drehen. Dann bleibt die obere Seite im Schatten und wird nicht so heiss – Ihr werdet's uns spätestens beim Losfahren danken.

Zwei in eins Tiefkühlbox

In der Tiefkühlbox kann Glace gekühlt werden, welches als Snack dient. Gleichzeitig könnt ihr Eure Füsse reinstecken, ob Ihr die Füsse abwechselt und Automat fahrt oder mit den Händen die Pedale bedient, sei Euch überlassen. (Anmerkung der Redaktion: Tut das auf KEINEN Fall. Der Fahrer hat stets zu fahren, und nur zu fahren. Wechselt euch lieber regelmässig mit dem Beifahrer ab.)

Künstlicher Wind

Eine frische Brise sorgt bekanntlich für Abkühlung. Warum also nicht die Mitfahrer durch Ventilatoren austauschen und eine coole Fahrt geniessen?

Kühle Füsse bekommen

Ist die Kühlboxmethode nichts für Euch, könnt Ihr Einlege-Sohlen über Nacht in den Kühlschrank packen und tagsüber in die Schuhe legen. Die Sohlen geben Kälte ab und der Körper kühlt sich runter.

Bleibt cool, egal was passiert

Der wohl wichtigste Tipp: Bleibt cool und regt Euch nicht auf. Egal ob vor Euch eine lange Kolonne steht oder die Kinder auf der Rückbank miteinander streiten – bleibt cool. Es ist Sommer und Zeit für gute Laune. Merkt Euch dieses Zitat: «Reg dich nie länger als 5 Minuten über Dinge auf, die in 5 Jahren keine Rolle mehr spielen.»

Kommentar schreiben

Kommentar senden