×

Die Botschaft ist offenbar angekommen

Die IV-Stelle Glarus muss seltener vor Gericht. Direktorin Helen Monioudis äussert sich zu den Gründen dafür.

Die IV-Stelle der Sozialversicherungen Glarus (SVGL) entscheidet jährlich gegen 300 Gesuche für Invalidenrenten respektive Revisionen von geltenden Renten, in früheren Jahren bis 400. In der Vergangenheit wurden diese Entscheide öfter beim Glarner Verwaltungsgericht angefochten – und überdurchschnittlich häufig musste das Gericht die Beschwerden teilweise oder ganz gutheissen.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.