×

Die Welschdörfli-Brücke ist schon zu erkennen

Der Bau der Rad- und Fussgängerbrücke beim Churer Welschdörfli geht nun zügig voran. In diesen Tagen sind bereits die ersten Fahrbahnelemente eingebaut worden. Schon bald folgt der Brückenbogen. Die aktuellen Bilder.

Südostschweiz
Samstag, 23. Mai 2020, 04:30 Uhr Aktuelle Bilder

Sie haben bereits im vergangenen September begonnen, die Bauarbeiten zur neuen Rad- und Fussgängerbrücke Welschdörfli beim Obertor in Chur. Seit dieser Woche sind nun die ersten Teile der zukünftigen Brücke deutlich zu sehen.

Am Montag wurde auf der Seite Welschdörfli ein 500 Tonnen schwerer Pneukran installiert. Mit dessen Hilfe wurden schliesslich ab Mittwoch die ersten Fahrbahnelemente über der Plessur eingesetzt, wie es in einer Mitteilung der Stadt Chur heisst. Die Elemente seien vorfabriziert und werden ganz angeliefert und eingesetzt. Sowieso würden die Arbeiten in den Stahlbauwerkhallen der Firmen Toscano in Cazis, Jörimann in Bonaduz und Schneider in Jona auf Hochtouren laufen.

Ab Montag werden weitere Fahrbahnelemente folgen und tagsüber wird der erste Teil des Brückenbogens eingesetzt. Das zweite Bogenteil folgt in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag. Deshalb werde der Verkehr während dieser Zeit grossräumig umgeleitet, heisst es. Das letzte Stahlbauteil, die Bogenmitte, wird auf der Seite Welschdörfli am Freitag mit dem Pneukran hineingehoben.

In Betrieb genommen wird die Brücke im Spätherbst dieses Jahres. Sie wird vom Kanton und Bund mitfinanziert und dient der Entlastung des Welschdörflis. (rac)

Kommentar schreiben

Kommentar senden