×

Alkohol bringt über eine Million Franken

Der Kanton Graubünden erhält über eine Million Franken aus den Alkoholpatentgebühren sowie dem Alkoholzehntel des Bundes. Das Geld wird unter anderem für gemeinnützige Zwecke eingesetzt.

Südostschweiz
Donnerstag, 21. Mai 2020, 04:30 Uhr Alkoholzehntel und Alkoholpatentgebühren
Alkohol
Ein Teil des Geldes geht an die Pävention von Suchtkrankheiten.
THEO GSTÖHL

Diverse gemeinnützige Organisationen, Einrichtungen, Vereine, Verbände und Stiftungen erhalten dieses Jahr einen Beitrag von insgesamt 408'000 Franken aus dem Ertrag der Alkoholpatentgebühren. Dies vermeldete der Kanton Graubünden. Laut dem Gastwirtschaftsgesetz wird der Reinertrag des Kantons aus der Besteuerung des Kleinhandels mit gebrannten Wassern zu einem Drittel für gemeinnützige Zwecke und zu zwei Dritteln für die Förderung des Tourismus verwendet.

Auch der Bund zahlt aus

Zudem werden dem Kanton Graubünden insgesamt 659'726 Franken aus dem Alkoholzehntel des Bundes ausbezahlt. Gemäss Alkoholgesetz stehen den Kantonen zehn Prozent vom Reinertrag der Eidgenössischen Alkoholverwaltung zu (Alkoholzehntel).

Die Mittel werden für Informationsmassnahmen zur Verhütung von Alkoholproblemen sowie des Suchtmittel-, Betäubungsmittel- und Medikamentenmissbrauchs verwendet. Weiter werden die Mittel für Massnahmen zur Betreuung von Kindern und Jugendlichen aus Familien mit Abhängigkeitsproblemen eingesetzt sowie für Programme, die sich an Risikogruppen richten. Zudem würden spezialisierte Beratungsstellen sowie ambulante Betreuungs- und Behandlungseinrichtungen für Alkohol-, Suchtmittel-, Medikamenten- und Drogenabhängige mitfinanziert, schreibt der Kanton weiter. (mma)

Kommentar schreiben

Kommentar senden