×

«Man muss sich seine Gemeinde vorstellen»

«Man muss sich seine Gemeinde vorstellen»

Es ist ein Ausprobieren in Coronazeiten. Zum vierten Mal wird am Sonntag auf Youtube ein Online-Gottesdienst aus der leeren Stadtkirche aufgeschaltet. Die wenigen Reaktionen darauf sind positiv.

vor 1 Jahr in
Aus dem Leben

Die Stadtkirche Glarus mit ihren beiden Türmen ist als Totale von vorne zu sehen. Die Glocken läuten. Schon schwenkt die Kamera ins Innere. Orgelklänge ertönen. Auf der Empore eröffnet Organistin Lara Schaffner den Gottesdienst für den zweiten nachösterlichen Sonntag. Vom einstimmenden Orgelspiel geht es jetzt zum Altar. Pfarrer Christoph Schneider begrüsst dort dieses Mal die unsichtbare Gemeinde. Die Osterkerze neben ihm brennt. Sein Gegenüber im hallenden Kirchenraum hinter der Kamera ist Wendelin Jakober, seit einem halben Jahr Sigrist der Stadtkirche Glarus.

Abo-Inhalt

… das waren nur ca. 15% des Artikels. Jetzt weiterlesen?

Wir sind täglich mit viel Herzblut im Einsatz, um Euch aktuell über alles Wichtige in unserer Region zu informieren. Bitte habt deswegen Verständnis, dass die uneingeschränkte Nutzung unseren Abonnenten vorbehalten ist. Um jederzeit kompetent informiert zu sein, über alles, was in der Region passiert, einfach unser Digital-Abo lösen. Oder mit dem Tagespass die Abo-Artikel von heute testen – Ihr habt die Wahl!

Tagespass

CHF 2.00
Jetzt kaufen

Digital-Abo

Immer aktuell informiert über die Region

CHF 2.25
/ Woche
CHF 9.00 / MONAT
Jetzt abonnieren
E-Paper
Leckeres zMorga gefällig?
Mit unserem Newsletter «zMorga» kommen die wichtigsten News aus der Region pünktlich zum Frühstück direkt in die Inbox, gratis!
Nicht mehr fragen