×

Einmal pro Jahr tief ins Romanische eintauchen

Die Engadinerin Arina Chevallay-Denoth lebt in der Romandie. Drei Monate im Jahr gehen ihre Kinder aber in Scuol zur Schule – ein bewusster Entscheid, um die romanische Kultur und Sprache zu leben.

Luisa hat es geschafft. Am Peitschenwettbewerb kurz vor den Chalandamarz-Ferien hat sie dieses Jahr in ihrer Kategorie den ersten Preis gewonnen. Noch vor zwei Jahren konnte Luisa als Touristin nur zuschauen, wie die einheimischen Kinder beim Chalandamarz-Fest die Peitschen knallten. Jetzt gehört sie dazu. Eigentlich lebt das zehnjährige Mädchen mit ihren Eltern und dem siebenjährigen Bruder Andri in Morges im Kanton Waadt. Der Ort liegt in der Nähe von Lausanne. «Wir haben dort keinen richtigen Winter», sagt Mutter Arina Chevallay-Denoth.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.