×

Die Hüter der Lüfte unter Beschuss

Der Fluglärm der Luftwaffe verärgert zunehmend die Menschen im Churer Rheintal. Am Boden stehe wegen des Coronavirus fast alles still und am Himmel werde ohne Rücksicht der Ernstfall geübt, heisst es in der Bevölkerung.

Momentan ist es zwar wieder etwas ruhiger geworden am Nordbündner Himmel. Doch in der Zeit vor und unmittelbar nach dem Herunterfahren des gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Lebens wegen des Coronavirus war über dem Churer Rheintal in akustischer Hinsicht einiges los. Denn dort waren die Maschinen der Schweizer Luftwaffe fast permanent unterwegs. Bei Tag und teilweise sogar während der Nacht donnerten F/A-18-Kampfjets und Schulflugzeuge vom Typ PC-21 über das Tal.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.