×

Herzog und de Meuron sollen die Autobahnkirche bauen

Einen Ort der Besinnung für Transitreisende plant die Interessengemeinschaft Autobahnkirche Andeer- Val Schons. Jetzt ist bekannt: Die Pläne dafür liefert eines der renommiertesten Schweizer Architekturbüros.

Seit einem Inserat der Initianten in der Mittelbündner Lokalzeitung «Pöschtli» ist es kein Geheimnis mehr: Die seit längerer Zeit an der A13 bei Andeer geplante Autobahnkirche soll vom renommierten, international tätigen Basler Architekturbüro Herzog und de Meuron gebaut werden. Die vom ehemaligen Andeerer Gemeindepräsidenten Peider Ganzoni präsidierte Interessengemeinschaft, die das Vorhaben vorantreibt, lädt für den kommenden Mittwoch um 20 Uhr zu einem öffentlichen Informationsanlass in der Andeerer Mehrzweckhalle ein.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.