×

Ein Jahr nach dem Start: Hospiz noch wenig bekannt

Vor gut einem Jahr eröffnete in Maienfeld das erste Sterbehospiz Graubündens. Das Angebot erhält gute Rückmeldungen, braucht aber noch deutlich mehr Spenden.

Ganze 317 Tage war der schwerkranke Herr Müller* im Sterbehospiz in Maienfeld. «Als er ankam, dachten alle: Er stirbt», sagt Institutionsleiter Urs Hardegger. Doch wider aller Umstände überlebte der Mann. Seine Gesundheit verbesserte sich, sodass Herr Müller kürzlich das Hospiz verlassen konnte, um mit seinen Töchtern eine Reise anzutreten.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.