×

Zuhälter statt Märchenprinz

Für Mädchen und Frauen kann es statt erster Liebe sexuelle Ausbeutung durch Prostitution werden. Auch Glarner sind betroffen.

Die Masche der «Loverboys» ist eine besonders fiese. Sie beuten die Gefühle von jungen Menschen – meist Frauen – aus, um sie von ihnen abgängig zu machen und dann in die Prostitution zu ziehen. Darum hat der Loverboy mit Liebe am Schluss gar nichts zu tun, sondern ist ein «Menschenhändler und Zuhälter», wie die Fachstelle ACT212 in Bern dazu schreibt. Unter den 27 Meldungen sind auch drei Glarner Fälle, einer vermutlich ein Loverboy-Fall.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Noch kein Abonnent?

Dann kaufen Sie einen Tagespass oder wählen Sie eines unserer Abonnemente aus.

Tagespass CHF 1.50

Zugang zu allen News.

Jetzt kaufen

Abo ab CHF 15.00/Mt.

Täglich auf allen digitalen Geräten.

Jetzt abonnieren

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.