×

Die jüngste und zugleich stürmischste Polizistin

Sie reicht ihrem Herrchen kaum bis zu den Knien, hat schier unendlich Energie, und gehört offiziell zum Polizeikorps der Kantonspolizei Graubünden. Die Rede ist von deren neustem Zuwachs, der Hündin Akira.

Mara
Michel
Samstag, 30. November 2019, 04:30 Uhr Was für ein Hundeleben
Noch ist Akira sehr impulsiv. Hier drückt sie ihre Zuneigung zu Hundeführer Marc Obrist aus.
MARA MICHEL

Hunde sind obligater Bestandteil eines jeden Kantonspolizei-Teams. Die Kantonspolizei Graubünden hat ausgewählte Hundezüchter, an welche sie sich wendet, wenn sie einen neuen Polizeihund benötigen.

Die spezielle Ausbildung übernimmt dann ein Hundeführer. Im Fall der Bluthündin Akira ist das Marc Obrist. Akira lebt bei ihm zu Hause, ist ein vollwertiges Familienmitglied, und zur Zeit lernt sie die Grundkommandos. Mit viel Geduld und gegenseitiger Zuneigung wird Akira in den nächsten Jahren zu einem voll ausgebildeten Polizeihund. Akira wird darauf spezialisiert, Menschen zu suchen. Deshalb wird auch das Fährtenlesen früher oder später ein grosser Bestandteil ihrer Ausbildung.

Wie harmonisch die Beziehung zwischen der noch jungen Akira und ihrem Hundeführer Marc Obrist ist, und was mit Akira passiert, wenn sie eines Tages zu alt für ihren Job ist, erfahrt Ihr im Video.

VIDEO: MARCO HARTMANN

Euer Foto auf unserem Portal

Habt Ihr etwas gesehen oder gehört? Als Leserreporter könnt Ihr uns Bilder, Videos oder Inputs ganz einfach per WhatsApp an die Nummer 079 431 96 03 senden.

- Die Nummer 079 431 96 03 in den Kontakten speichern.
- Bild als Nachricht senden oder hier klicken und eine neue WhatsApp-Nachricht* öffnet sich automatisch.

*WhatsApp muss auf Handy installiert sein.

Kommentar schreiben

Kommentar senden