×

Ein Dorf, vier Vereine und 288 Jahre in einem Zirkuszelt

Vier Grüscher Vereine haben am Wochenende ihre gemeinsamen 288 Vereinsjahre gefeiert. Dafür haben sie extra ein Zirkuszelt aufgestellt und unter dem Motto «Spärgamenter 288» für Unterhaltung und Feierlaune gesorgt.

Südostschweiz
Montag, 18. November 2019, 17:14 Uhr Jubiläumsfeier(n)

100 Jahre ist es her, als in Grüsch ein paar mutige Männer den Turnverein gegründet haben. Fast gleichzeitig wurde die Musikgsellschaft Grüsch gegründet. Der Frauenturnverein kann sich 2019 ebenfalls über das hohe Alter von 60 Jahren freuen und der Damenturnverein wird 28 Jahre alt. Zusammen sind das 288 Jahre – daher wurden unter dem Namen «Spärgamenter 288» vier Vereine gefeiert, wie die Organisatoren der Jubiläumsfeier in einer Mitteilung schreiben.

Zahlreiche Helfer, Akteure und über 1300 Zuschauer

Eigens für die Show habe man ein Zirkuszelt aufgebaut und die Gäste seien in einer jubiläumswürdigen Zirkus-Atmosphäre begrüsst worden. Während der Show haben Jung und Alt mit Barren, Trompeten, Anekdoten und ganz vielen verschiedenen Kostümen die Gäste unterhalten. Im Einsatz seien insgesamt 211 Turner, 133 Kinder und 53 Musiker gestanden. Über 1300 Besucher hätten für die drei Vorstellungen den Weg ins Zirkuszelt gefunden. Moderiert hat die Show die Schauspielerin Petra Auer, die in Grüsch aufgewachsen ist und mittlerweile in Berlin wohnt. «Für mich war es eine pure Freude, durch den Abend führen zu dürfen. Es war Unterhaltung vom Feinsten! Einzigartig, grossartig und magisch, was die Grüscher-Vereine auf die Beine gestellt haben», wird Auer in der Mitteilung zitiert.

Überglückliche Organisatoren

Das OK zieht ein sehr positives Fazit. Nach langer Vorbereitungszeit und viel Engagement aller Vereinsmitglieder ist die Feier leider schon wieder vorbei, sorge aber auch wieder für die eine oder andere Anekdote, welche sich wohl über Generationen tragen werde. Man sei überglücklich, die vier Vereinsjubiläen in einem so würdigen Rahmen durchgeführt haben zu können. Auch die anschliessende Party habe sich gelohnt. So sei am Freitag und Samstag bis tief in die Nacht gefeiert worden. (dje)

Kommentar schreiben

Kommentar senden